18. Juli 2020 - 20:50 Uhr / Fabienne Claudinon

In den neunziger Jahren gab es viele beliebte Sitcoms. „Friends“, „Eine schrecklich nette Familie“ und „Die Nanny“ begeisterten in dieser Zeit unzählige Fans. Und auch „Die wilden Siebziger“, „Roseanne“ und viele weitere Serien zogen die Zuschauer regelmäßig vor den Fernseher. 

Serien der Neunziger - heute immer noch beliebt

Viele dieser Serien sind für einige Serien-Fans immer noch ein absolutes Muss. Ein Grund, sich diese mal genauer anzuschauen. Daher haben wir die Top 17 der besten Neunziger-Jahre-Sitcoms einmal zusammengestellt.

„Die Nanny“ wird noch immer gesendet

„Die Nanny“: Beliebte Neunziger-Sitcom

„Die Nanny“ gehört zu den Top-Serien der Neunziger. Die Sitcom lief von 1993 bis 1999 im Fernsehen und drehte sich um „Francine ‚Fran‘ Joy Fine“ (Fran Drescher), die als Kindermädchen im Haus von „Maxwell Sheffield“ (Charles Shaughnessy) anfängt und dessen Kinder „Maggie“ (Nicholle Tom), „Brighton“ (Benjamin Salisbury) und „Gracie“ (Madeline Zima) beaufsichtigt.

Nach vielen Turbulenzen heiratet sie nach fünf Jahren schließlich „Max“. Auch heute noch ist die Serie Kult und inzwischen wird sogar an einem Musical über „Die Nanny“ gearbeitet.

"Dharma und Greg": Jenna Elfman und Thomas Gibson

Auch die Sitcom „Dharma & Greg“ gehört zu den beliebtesten neunziger-Jahre-Serien. Sie handelt von dem Ehepaar „Dharma“ (Jenna Elfman) und „Greg“ (Thomas Gibson), das unterschiedlicher nicht sein könnte. „Greg“ ist Anwalt und stammt aus einem gutbürgerlichen Elternhaus. „Dharma“ ist eine Lebenskünstlerin und wurde von ihren Hippie-Eltern großgezogen.

„Greg“-Darsteller Thomas Gibson kennt man inzwischen auch aus einer anderen Serie: Bei „Criminal Minds“ spielte er den Agenten „Aaron Hotchner“.

18. Juli 2020 - 20:50 Uhr / Fabienne Claudinon

In den neunziger Jahren gab es viele beliebte Sitcoms. „Friends“, „Eine schrecklich nette Familie“ und „Die Nanny“ begeisterten in dieser Zeit unzählige Fans. Und auch „Die wilden Siebziger“, „Roseanne“ und viele weitere Serien zogen die Zuschauer regelmäßig vor den Fernseher. 

Serien der Neunziger - heute immer noch beliebt

Viele dieser Serien sind für einige Serien-Fans immer noch ein absolutes Muss. Ein Grund, sich diese mal genauer anzuschauen. Daher haben wir die Top 17 der besten Neunziger-Jahre-Sitcoms einmal zusammengestellt.

„Die Nanny“ wird noch immer gesendet

„Die Nanny“: Beliebte Neunziger-Sitcom

„Die Nanny“ gehört zu den Top-Serien der Neunziger. Die Sitcom lief von 1993 bis 1999 im Fernsehen und drehte sich um „Francine ‚Fran‘ Joy Fine“ (Fran Drescher), die als Kindermädchen im Haus von „Maxwell Sheffield“ (Charles Shaughnessy) anfängt und dessen Kinder „Maggie“ (Nicholle Tom), „Brighton“ (Benjamin Salisbury) und „Gracie“ (Madeline Zima) beaufsichtigt.

Nach vielen Turbulenzen heiratet sie nach fünf Jahren schließlich „Max“. Auch heute noch ist die Serie Kult und inzwischen wird sogar an einem Musical über „Die Nanny“ gearbeitet.

"Dharma und Greg": Jenna Elfman und Thomas Gibson

Auch die Sitcom „Dharma & Greg“ gehört zu den beliebtesten neunziger-Jahre-Serien. Sie handelt von dem Ehepaar „Dharma“ (Jenna Elfman) und „Greg“ (Thomas Gibson), das unterschiedlicher nicht sein könnte. „Greg“ ist Anwalt und stammt aus einem gutbürgerlichen Elternhaus. „Dharma“ ist eine Lebenskünstlerin und wurde von ihren Hippie-Eltern großgezogen.

„Greg“-Darsteller Thomas Gibson kennt man inzwischen auch aus einer anderen Serie: Bei „Criminal Minds“ spielte er den Agenten „Aaron Hotchner“.