Star-Profil

Katey Sagal

Katey Sagal spricht über ihre Drogensucht

Katey Sagal spricht offen über „Eine schrecklich nette Familie“

Katey Sagals Fernsehkarriere umfasst mehrere Jahrzehnte. Die beliebte Schauspielerin war nicht nur als legendäre „Peggy Bundy“ in den Neunzigern ein Superstar, sie spielte auch in den Kultserien „Meine wilden Töchter“ und „Sons of Anarchy“.

Katey Sagal wurde als Tochter einer Sängerin und eines Regisseurs geboren. Zwei Berufsstränge, die Katey auch in Zukunft faszinieren sollten. Ihre Anfänge im Rampenlicht machte sie nämlich als Sängerin. Sie war sogar im Background von bekannten Stars wie Elton John und Bob Dylan zu hören. Eine Musical-Rolle verhalf ihr dann Ende der Achtziger zum großen Durchbruch.

Katey Sagal: Fernsehsendungen und – Rollen

Nachdem die Schauspielerin während einer Vorstellung entdeckt wurde, ergatterte sie 1987 die Rolle der „Peggy Bundy“ in „Eine schrecklich nette Familie“ – nur eine von Katey Sagals vielen Fernsehrollen. Sie war zehn Jahre lang in der Kult-Serie der Neunziger zu sehen, bis sie 1997 eingestellt wurde.

Nach dem Aus der Serie war sie unter anderem als Gaststar in Folgen von Shows wie „Die wilden Siebziger“ zu sehen, bevor sie mit „Meine wilden Töchter“ 2002 erneut einen Hit landete. 2008 kam dann mit der Rolle von „Gemma“ bei „Sons of Anarchy“ erneut eine erfolgreiche Serie, die Katey Sagal sogar einen Golden Globe für ihre Arbeit einbrachte.

Katey Sagal: Mann und Kinder

Die beliebte Schauspielerin ist zum dritten Mal verheiratet. Mit Ehemann Kut Sutter hat Katey Sagal ein Kind, eine 2007 von einer Leihmutter ausgetragene Tochter. Aus einer früheren Ehe hat Katey Sagal zwei weitere Kinder.

Katey Sagal und ihre Schauspielkollegen

Witziges Wissen:

  • Einer ihrer BHs aus der „Peg Bundy“-Zeit ist im Hollywood-Unterwäsche-Museum ausgestellt.
  • Katey Sagals Band hat den griffigen Namen The Group With No Name, sie veröffentlichten ihre erste Platte 1976.