Thema Tag

Friends

„Friends“-Darsteller

„Friends“ ist eine Sitcom, die viele Generationen geprägt hat. Sie wird auch als beste Fernsehserie aller Zeiten angesehen. Auch die Besetzung gilt für viele Fans als die beste in der Geschichte von Sitcoms. 

In zehn Staffeln mit insgesamt 236 Episoden haben „Rachel“ (Jennifer Aniston), „Monica“ (Courteney Cox), „Phoebe“ (Lisa Kudrow), „Chandler“ (Matthew Perry), „Ross“ (David Schwimmer) und „Joey“ (Matt LeBlanc) unsere Gefühle im Griff: Sie können uns mit viel Witz sowohl zum Lachen als auch zum Weinen bringen.

Die von Martha Kauffman und David Crane geschaffene Serie hatte einen großen kulturellen Einfluss auf der ganzen Welt. Phrasen wie „Joeys“ „How yo doin'?“ wurden Teil des Wortschatzes vieler Fans. Viele Mega-Stars hatten eine Gastrolle in der Serie.

Das Café „Central Perk“ diente auch anderen zur Nachahmung. Der iranische Unternehmer Mojtaba Asadian hat den Namen in 32 Ländern registriert. Zur Eröffnung eines Cafés in Dubai ließ er nicht nur den Stil und die Dekoration nachbauen, sondern auch den Schauspieler James Michael Tyler, der „Gunther“ spielt. „Friends“ gilt als Inspiration für andere Sitcom-Serien wie „How I Met Your Mother“. 2020 wurde ein „Friends“-Comeback offiziell bestätigt.

Witziges Wissen:

  • Die Serie wurde live aufgezeichnet. 300 Personen waren im Publikum anwesend.
  • Ursprünglich angedachte Titel für die Serie waren „Insomnia Cafe“ und „Friends Like Us“.
  • Die Schwangerschaft von „Phoebe“ war echt. Lisa Kudrow war schwanger, woraufhin die Autoren ihre Storyline anpassten.
  • Der Schauspieler Bruce Willis war Teil der Serie und spendete sein Gehalt für wohltätige Zwecke, nachdem er zuvor mit Matthew Perry eine Wette einging.
  • Courtney Cox war erst für die Rolle der „Rachel“ vorgesehen. Letztendlich wollte sie aber die Rolle der „Monica“ verkörpern, weil sie sich mit ihr besser identifizieren konnte.