• Home
  • Royals
  • Hier verbringen Kate, Victoria, Letizia & Co. die notwendige Quarantäne

Hier verbringen Kate, Victoria, Letizia & Co. die notwendige Quarantäne

Herzogin Kate ist mit ihren Kindern in Anmer Hall
25. März 2020 - 15:31 Uhr / Tina Männling

Mancher Royal wird jetzt sicher erleichtert sein, dass er in einem großen Haus mit einem schönen Garten oder sogar einem Park lebt. Wir zeigen euch, wo die Königsfamilien vor dem Coronavirus geschützt sind oder die Quarantäne verbringen. 

Die Royals müssen sich, genau wie alle anderen Menschen, vor dem Coronavirus schützen. Während bereits zwei hochrangige Mitglieder der Königshäuser - Prinz Charles (71) und Fürst Albert II. von Monaco (62) – an Corona erkrankt sind, begibt sich der Rest der Königsfamilien in die Isolation, um sich nicht mit dem Virus zu infizieren.  

Albert II. und Charlène von Monaco besuchten die Princess Grace Awards in New York

Die skandinavischen Royals in Zeiten der Coronakrise 

Die norwegischen Royals:

König Harald (83) und Königin Sonja (82) von Norwegen sind seit dem 12. März für 14 Tage auf ihrem königlichen Landsitz Kongsseteren, Holmenkollen in Eigen-Quarantäne. Das war auch notwendig, weil sie gerade aus Jordanien zurückgekommen waren. Die Kronprinzenfamilie hingegen residiert zu Hause in Skaugum. Kronprinzessin Mette-Marit (46), die an chronischer Lungenfibrose leidet, gilt als besonders gefährdet. 

Prinzessin Mette-Marit ist schwer erkrankt

Die schwedischen Royals:

In Schweden hat sich die Königsfamilie ebenfalls aufgeteilt, um sich im Zweifel nicht gegenseitig anzustecken. Das Königspaar lebt in Schloss Drottningholm außerhalb Stockholms, ist jetzt aber auf Gut Stenhammar. Kronprinzessin Victoria (42) und ihre Familie leben im Haga Schloss, wo sie jetzt von zu Hause aus arbeiten.

Prinz Carl Philip (40), Prinzessin Sofia (35) und ihre Kinder befinden sich zu Hause in Villa Solbacken in Stockholm. Prinzessin Madeleine (37) und ihre Familie können im Moment nicht nach Schweden kommen. Sie leben in Florida. Wenn sie nach Europa reisen würden, würden sie nicht mehr in die USA einreisen dürfen. 

Die spanische Königsfamilie:

König Felipe (52) und Königin Letizia (47) sind in ihrem Haus - dem Prinzenpavillon - auf dem Gelände des Zarzuela Palasts. Kronprinzessin Leonor (14) und Prinzessin Sofia (12) gehen schon seit zwei Wochen nicht mehr zur Schule.  

König Felipe, Prinzessin Sofia, Königin Letizia und Prinzessin Leonor besuchen Juan Carlos im Krankenhaus

Das Königspaar musste sich am 12. März testen lassen, da Letizia sich mit der Ministerin für Gleichberechtigung, Irene Montoro, getroffen hatte, die positiv getestet worden war. Glücklicherweise fiel der Test beim Königspaar negativ aus. König Juan Carlos und Königin Sofia leben im Zarzuela Palast und verbleiben, soweit bekannt, gerade auch dort. 

Das britische Königshaus:

Königin Elisabeth II. (93) ist seit dem 19. März in Windsor und wird dort vorerst bis nach Ostern bleiben. Auch Prinz Philip (98) ist nach Windsor gekommen. Prinz Charles und Herzogin Camilla (72) sind laut Angaben der britischen Medien in ihrem Haus in Birkhall, auf dem Gelände von Balmoral, in Schottland. Dort steht das Paar unter Quarantäne, da Charles an Corona erkrankt ist

Prinz Charles und Herzogin Camilla feiern ihren 14. Hochzeitstag

Prinz William (37) und Herzogin Kate (38) sind mit ihren Kindern zu ihrem Landsitz Anmer Hall gereist, wie „Daily Mail“ berichtet. Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) sind gerade noch rechtzeitig zu ihrem Sohn Archie nach Kanada zurückgekehrt. Ein paar Tage später war Reisen nicht mehr möglich. Sie mieteten sich ein Haus in der Deep Cove Nachbarschaft in North Saanich, Vancouver Island. 

Die Monegassen:

Fürst Albert von Monaco ist mit dem Coronavirus infiziert. Er hält sich in seinen Privatgemächern im Fürstenpalast in Monte-Carlo auf. Fürstin Charlène (42) und die Kinder Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella (beide 5) befinden sich schon seit einiger Zeit in Roc Agel, der privaten Wohnung der Familie in Frankreich.