• Home
  • Stars
  • Lady Gaga, Taylor Swift & Co.: Diese Stars waren beim „One World - Together at Home“-Konzert

Lady Gaga, Taylor Swift & Co.: Diese Stars waren beim „One World - Together at Home“-Konzert

Lady Gaga trug einen besonderen Diamanten zu den Oscars 2019
19. April 2020 - 11:21 Uhr / Franziska Heidenreiter

Wenn sich zig Topstars aus dem Musikgeschäft zusammentun, ist der Hintergrund meist ein ernster. So wie auch dieses Mal: Ikonen wie Paul McCartney, Stevie Wonder oder die Rolling Stones brachten beim „One World - Together at Home“-Konzert gute Laune in die Wohnzimmer der von dem Coronavirus geplagten Welt.

Während der Corona-Pandemie gab es bereits viele virtuelle Konzerte von Sängern auf der ganzen Welt. Das „One World - Together at Home“-Konzert, das in der Nacht von Samstag auf Sonntag stattfand, markiert nun den geschichtsträchtigen Höhepunkt des Corona-Konzert-Vergnügens. 

Veranstaltet wurde das Mega-Event von Global Citizen in Zusammenarbeit mit Popstar Lady Gaga. Das Ziel: Spenden für die Weltgesundheitsorganisation WHO sammeln. Die Teilnehmer: Alle möglichen Topstars aus dem Musik- und Showgeschäft.

Die Rolling Stones live aus ihren Wohnzimmern

Der Kampf gegen Corona vereint sie alle: Aktuelle Stars der Popszene wie Adam Lambert, Jennifer Hudson und Rita Ora machten den Anfang. Später kamen wahre Musiklegenden wie die Rolling Stones - einzeln aus ihren Wohnzimmern zugeschaltet -, Paul McCartney und Stevie Wonder dazu. 

Stevie Wonder bei einem Auftritt im Jahr 2018
Stevie Wonder bei einem Auftritt im Jahr 2018

Auch Jennifer Lopez, Taylor Swift, Billie Eilish sowie Elton John und Michael Bublé fehlten nicht. Weitere Bands, die live zugeschaltet wurden, waren Greenday und The Killers.

Im Finale des Konzertes sangen John Legend, Céline Dion, Andrea Bocelli und Lady Gaga in Begleitung des Pianisten Lang Lang das Duett „The Prayer“. Die Folge: Samstagabend-Unterhaltung auf dem höchsten musikalischen Niveau.

Celine Dion strahlend schön in Paris
Celine Dion strahlend schön in Paris

Auch Heidi Klum und Michelle Obama kamen zu Wort

Mit eindringlichen Worten meldeten sich hingegen Promis wie Oprah Winfrey, Matthew McConaughey oder Heidi Klum, die den Ärzten und Krankenschwestern, den „wahren Helden“ der Krise, dankte. Der einzige deutsche Musik-Act war die Band Milky Chance.

Abgesehen von den Stars des Showgeschäfts kamen auch Ärzte und Wissenschaftler sowie Politiker wie Michelle Obama zu Wort. Die Moderation übernahmen US-Größen wie Jimmy Fallon, Jimmy Kimmel und Stephen Colbert. Auf YouTube kann man den 8-stündigen Livestream inklusive des Mega-Konzerts nachschauen.