• Home
  • TV & Film
  • „Free ESC“: Kandidaten, Punkte, Gewinner - die Show im Überblick

„Free ESC“: Nico Santos holt den Sieg für Spanien - alle Punkte und Platzierungen

Stefan Raab produziert „Free ESC“
17. Mai 2020 - 09:28 Uhr / Kathy Yaruchyk

Am Samstag fand der von Stefan Raab erfundene „#FreeESC“ auf ProSieben statt. Nico Santos hat gewonnen und für Deutschland trat Helge Schneider an. Hier haben wir alle Infos zu der Show für euch.

Update 17. Mai: Kurz nach Mitternacht steht der Gewinner des „Free European Song Contests“ fest: Ein überglücklicher Nico Santos darf den Pokal für Spanien mit nach Hause nehmen. Es ist der erste Preis, den er jemals gewonnen hat, verkündet er mit einem breiten Grinsen. 

Bei dem länderübergreifenden Voting durften zuvor unter anderem Melanie C für das Vereinigte Königreich, Michael „Bully“ Herbig alias „Mr. Spuck“ für den Mond, sowie Heidi Klum und Tom Kaulitz für Deutschland die Punkte vergeben. Das Voting ergab diese endgültige Punkteverteilung:

Platzierung/Land

Künstler

Punkte

1. Spanien

Nico Santos

104

2. Niederlande

Ilse DeLange

88

3. Mond

Astronaut

85

4. Deutschland

Helge Schneider

76

5. Israel

Gil Ofarim

75

6. Türkei

Eko Fresh & Umut Timur

71

7. Schweiz

Stefanie Heinzmann

66

8. Bulgarien

Oonagh

62

9. Kroatien

Vanessa Mai

55

10. Irland

Sion Hill

53

11. Polen

Glasperlenspiel

46

12. Großbritannien

Kelvin Jones

45

13. Italien

Sarah Lombardi

37

14. Kasachstan

Mike Singer

23

15. Österreich

Josh

22

16. Dänemark

Kate Hall

20

„FreeESC“: Helge Schneider tritt für Deutschland an

Update 16. Mai: Das Geheimnis wurde gelüftet. Für Deutschland trat auf Platz 16 nicht - wie von vielen Zuschauern vermutet - Stefan Raab an, sondern Entertainer Helge Schneider. Er performte den erst vor drei Wochen geschriebenen Song „Forever at Home“.

Für den Mond trat der Astronaut von „The Masked Singer“ an. Dahinter steckt Max Mutzke.

Helge Schneider

Stefan Raab (53) und ProSieben gehen am Samstag mit „Free European Song Contest“, kurz „#FreeESC“, an den Start. Hier treten 15 Länder gegeneinander an. Repräsentiert werden die Nationen dabei von prominenten Musikern, deren Namen zunächst geheim blieben.

Mittlerweile sind alle Teilnehmer bekannt. Hier ist der Überblick über alle Teilnehmer sowie die zugehörigen Länder:

Land

Künstler

Deutschland

Helge Schneider 

Bulgarien

Oonagh

Kasachstan

Mike Singer

Großbritannien

Kelvin Jones

Italien

Sarah Lombardi

Kroatien

Vanessa Mai

Türkei

Eko Fresh und Umut Timur

Irland

Sion Hill

Österreich

Josh.

Polen

Glasperlenspiel

Israel

Gil Ofarim

Schweiz

Stefanie Heinzmann

Spanien

Nico Santos

Dänemark

Kate Hall

Niederlande

Ilse DeLange

Mond

Max Mutzke

Der „Eurovision Song Contest“ 2020 wurde aufgrund der Corona-Krise abgesagt. Sofort reagierten die Sender wie die ARD oder ProSieben mit Ersatz-Shows. So auch Stefan Raab, der den „#FreeESC“ konzipierte.     

Da der Teilnehmer für Deutschland noch geheimgehalten wurde, spekulierte man vermehrt, ob nicht Stefan Raab höchstpersönlich antritt. Letztendlich trat Helge Schneider mit „Forever at home“ an.

Stefan Raab selbst äußerte sich in einer Pressemitteilung äußerst verdächtig, als er nach unserem Teilnehmer gefragt wurde: Nur so viel: Für Deutschland tritt eine echte Legende an, die alle bisherigen deutschen Teilnehmer an europäischen Musikwettbewerben künstlerisch und charakterlich überstrahlt. Dazu sieht er auch noch unglaublich gut aus. Lassen Sie sich überraschen...“

Moderiert wird das Live-Spektakel ab 20.15 Uhr von Conchita Wurst sowie Steven Gätjen.

So funktioniert die Punkte-Vergabe bei „FreeESC“

Aus Deutschland, Österreich und der Schweiz können die Zuschauer per Telefon und SMS ihre Stimme für ihren Favoriten abgeben. Für das eigene Land kann auch bei „#Free ESC“ nicht gevotet werden. Von den restlichen Ländern gibt es laut ProSieben Punkte von den lokalen „FreeESC“-Sympathisanten, die entscheiden, wie viele Punkte je antretendes Land vergeben werden. Ganz ESC-like gibt es minimal 1 und maximal 12 Punkte zu vergeben.

Hierzu sagt Conchita Wurst: „Ich hoffe, dass die internationalen 'Free ESC'-Sympathisanten die beste Performance und den besten Song würdigen. Das wird nicht einfach, denn das Niveau der Songs ist grandios und die Genres sind breit gefächert.“

Wer die Punkte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz verkünden wird, ist noch nicht bekannt. Raab sagte hierzu lediglich: „Die Punkte für Polen verkündet Lukas Podolski. Nach Irland schalten wir zu Angelo Kelly. Und für das United Kingdom vergibt Spice Girl Melanie C die Punkte.“     

Es bleibt spannend, wer als „FreeESC“-Gewinner hervorgehen wird und wie sich das Format im Vergleich zur ARD-Konkurrenz schlagen wird. Die „Free European Song Contest“-Teilnehmer rund um Sarah Lombardi, Nico Santos und Co. klingen auf jeden Fall schon sehr vielversprechend.