• Home
  • TV & Film
  • GZSZ-„Sunny“: Das musste sie schon verkraften

GZSZ-„Sunny“: Das musste sie schon verkraften

Valentina Pahde ist als „Sunny“ bei GZSZ zu sehen
8. März 2020 - 16:01 Uhr / Nadine Miller

Valentina Pahde spielt seit 2015 die Rolle der „Sunny“ bei GZSZ. Seither musste der Charakter einige Schicksalsschläge verkraften. Wir zeigen euch, welche.

Seit fünf Jahren verkörpert Valentina Pahde GZSZ-„Sunny“. Ihrem Charakter ist in der Zeit vieles widerfahren - davon auch schlimme Dinge, die „Sunny“ erstmal verkraften musste.

Ihr Charakter wurde in Taiwan geboren, wo „Sunnys“ Eltern ein Luxus-Resort betreiben. Es fehlte ihr an nichts - abgesehen von Wärme und Zuneigung, da ihre Eltern kaum Zeit für ihre Tochter hatten. Auch Freunde hatte sie kaum.

GZSZ-„Sunny“ kam eines Tages nach Berlin, um bei ihrem Großvater „Jo Gerner“ zu leben. Ihre beiden Onkel, „Dominik Gundlach“ und „Patrick Graf Jr.“, konnte die Blondine allerdings niemals kennenlernen, da beide bereits einen tragischen GZSZ-Tod starben.

GZSZ-„Sunny“: Der Anfang war nicht leicht

Leider erlitt „Gerner“ kurz nach der Ankunft einen Herzinfarkt. „Sunny“ machte sich bei GZSZ große Sorgen und kümmerte sich in dieser Zeit rührend um ihn. Für sie war es eine schlimme Zeit, da sie „Gerner“ ins Herz geschlossen hatte - er war immer für sie da. Ein Gefühl, das „Sunny“ von ihrer Mutter nicht kannte.

In Berlin begann GZSZ-„Sunny“ ein Architektur-Studium und arbeitete nebenbei bei „Gerners“ Immobilienfirma „KF International“. Dort kam es auch zu einem Arbeitsunfall: „Sunny“ stürzte in einen Schacht und musste eine Nacht in der Kälte liegen, bevor sie gefunden wurde.

GZSZ: „Sunnys“ Liebesgeschichten endeten im Drama

Auch ihre Liebesgeschichten waren bisher mit viel Drama verbunden. Zu Beginn lernte sie „Vince Köpke“ kennen, in den sich GZSZ-„Sunny“ sofort verliebte. Und das, obwohl es eigentlich ihr Stief-Cousin war. Doch die Beziehung scheiterte und „Sunny“ war wieder alleine - bis „Felix Lehmann“ in ihr Leben trat.

Zunächst sah es nach einem Happy End aus, die beiden heirateten sogar. Doch auch sein Bruder „Chris“ war verliebt in „Sunny“. Die beiden Geschwister führten einen erbitterten Streit um die Blondine, die letztlich ihre Ehe mit „Felix“ löste und mit „Chris“ zusammenkam, bis auch diese Beziehung zerbrach. Auch ihre neueste GZSZ-Liaison mit „Niahat“ wurde nichts - er erwiderte die Gefühle von „Sunny“ nicht.

Valentina Pahde spielt "Sunny"

GZSZ: Gewalt, Drogen, Psychopathen - all das hat „Sunny“ bereits hinter sich

GZSZ-„Sunny“ hat sogar ein Menschenleben auf dem Gewissen. „Sascha Keller“, der zuvor „Gerner“ angeschossen und lebendig vergraben hatte, wurde Opfer des Rachefeldzugs der Blondine. Die beiden gaben sich eine Verfolgungsjagd in Autos, bei der sich „Kellers“ Wagen am Ende überschlug. „Sunny“ wollte ihn noch aus dem Auto ziehen, doch es explodierte und der Mann starb. 

„Sunny“ plagten daraufhin schlimme Schuldgefühle, die sie lange Zeit in Drogen erstickte. Zu allem Überfluss fiel sie in einem ihrer Räusche auch mal ins Wasser und drohte zu ertrinken, konnte aber von „Nihat“ gerettet werden. Nur durch „Sunnys“ Freundin „Emily“ konnte sich die Blondine aus der Drogensucht retten.

Das war allerdings noch nicht alles, was der GZSZ-Charakter ertragen musste. „Sunny“ wurde außerdem Opfer der Psychopathin „Karla“. Diese wollte „Emily“ ganz für sich haben und trachtete sogar nach deren Leben. Um ihre Freundin zu retten, begab sich „Sunny“ in Lebensgefahr. In letzter Sekunde konnte „Emily“ vor „Karla“ gerettet werden.