• Home
  • Royals
  • Prinz Charles schmust mit Prinz Louis: Sein Gesichtsausdruck spricht Bände

Prinz Charles schmust mit Prinz Louis: Sein Gesichtsausdruck spricht Bände

Prinz Charles in der Ginbrennerei Moorland Spirit Company Ltd im The Old Coach House
24. April 2020 - 09:15 Uhr / Antonia Erdtmann

Prinz Louis feierte vor Kurzem seinen zweiten Geburtstag. Über Instagram gratulierte ihm sein Großvater Prinz Charles mit einem innigen Foto zu seinem Ehrentag. 

Prinz Louis (2) feierte am 23. April seinen zweiten Geburtstag im Kreis der Familie. Anlässlich dessen teilte Louis' Opa, Prinz Charles (71), ein süßes Bild von sich und seinem Enkel auf Social-Media. Auf dem Instagram-Account von Prinz Charles wurde das Kuschel-Foto veröffentlicht.  

Herzlichen Glückwunsch an Prinz Louis, der heute zwei Jahre alt wird“, schreibt er zu dem Beitrag. Auf dem Schwarz-Weiß-Foto, das vor der Corona-Krise aufgenommen wurde, sind Prinz Charles und Prinz Louis während einer innigen Umarmung zu sehen. Der stolze Großvater hält Louis auf dem Arm und drückt ihn fest an seine Brust. Dabei erkennt man ein zufriedenes Lächeln bei Prinz Charles.  

Prinz Charles und Prinz Louis: Verschmust trotz Corona  

Das britische Königshaus zog sich während der Corona-Pandemie in die Paläste zurück. Der Sohn von Königin Elisabeth II. (94), Prinz Charles, erkrankte im März sogar an dem Coronavirus und ging in Quarantäne nach Schottland. Prinz Charles' Frau Camilla sei negativ auf das Coronavirus getestet worden. 

Mittlerweile beendete Prinz Charles die Quarantäne - und das nach nur sieben Tagen. Ein Sprecher des Königshauses wird von „Huffingtonpost“ zitiert: „Nach Rücksprache mit seinem Arzt ist der Prinz von Wales aus der Quarantäne entlassen.“ 

Lesenswert:

Sophia Thomalla: Ihre heißesten Looks

„Sturm der Liebe“-Markus Pfeiffer: Von „Dirk“ hält er nicht viel

Mobbing-Skandal bei „Promis unter Palmen“: Ruth Moschner teilt aus

Herzogin Kate, Prinz William und die Kinder überraschen mit TV-Auftritt

„Bergdoktor“-„Martin Gruber“: Mit diesen Frauen hat er angebandelt

„Bares für Rares“-Waldi erklärt: Dann würde er die Trödelshow verlassen