• Home
  • Royals
  • Darum geht Kronprinzessin Victoria nicht zu Wahl - obwohl sie darf
25. September 2018 - 16:07 Uhr / Violetta Steiner
Die Hintergründe

Darum geht Kronprinzessin Victoria nicht zu Wahl - obwohl sie darf

Schwedische Königsfamilie

Schwedische Königsfamilie

Schweden hat ein neues Parlament gewählt, das bald auch wieder feierlich seinen Dienst antreten soll. Wahlbenachrichtigungen und Stimmzettel gingen eigentlich auch an die gesamte schwedische Königsfamilie. Doch alle verweigern den Gang zur Urne. Warum?

Tatsächlich folgt die Königsfamilie einer selbst gesetzten Tradition, nicht zur Wahl zu gehen. Sie haben, wie jeder mündige Schwede, das volle Wahlrecht, verzichten jedoch freiwillig darauf. Deshalb gingen beispielsweise Kronprinzessin Victoria (41) und ihre Geschwister Prinz Carl Philip (39) und Prinzessin Madeleine (36) noch nie in ihrem Leben zur Wahl.

Schwedische Königsfamilie

Anders verhält es sich mit ihren Ehepartnern: Prinz Daniel (45) und Prinzessin Sofia (33) gingen in ihren Zeiten als Bürgerliche Daniel Westling und Sofia Hellqvist an die Wahlurne, folgen nun aber auch der Entscheidung der Königsfamilie.

Einzig bei Chris O'Neill (34), Prinzessin Madeleines Ehemann, geht man davon aus, dass er weiterhin von seinem Wahlrecht Gebrauch macht, wenn auch nicht in Schweden, da er kein schwedischer Staatsbürger ist.

Grund für den Wahlverzicht

Was ist nun aber der Grund für die Tradition des Wahlverzichts? Die Königsfamilie möchte damit gerne ihre Position als neutraler und vereinender Bestandteil Schwedens unterstreichen. König Carl Gustaf (72) beschreibst beispielsweise seine Position als Staatschef so: „Der Monarch ist als Staatschef der einende Repräsentant und das Symbol des Landes.

Der Schweden König Carl Gustaf ist der am längsten regierende Monarch des Landes

Mit anderen Worten: Alle Schweden, egal welche politische Ansicht sie haben, sollen im König ihren Repräsentanten und ihr Symbol des Landes erkennen. Der König, seine Stellvertreterin Kronprinzessin Victoria und deren Familien halten sich daher neutral. 

Spekulationen: Wen würden die Royals wählen?

Das hindert so manche Schweden allerdings nicht zu spekulieren, welche Partei die einzelnen Königsfamilienmitglieder wählen würden: Die meisten tippen darauf, dass die Royals wohl die Partei Moderaterna, die bürgerlich-konservative Partei, in Schweden wählen würden. Das wird ganz besonders Prinzessin Madeleine  samt Ehemann Chris zugetraut, aber auch dem König selbst.

Die Schwedische Königsfamilie bei der Taufe von Prinzessin Adrienne 

Kronprinzessin Victoria, der man den Thron einmal übergibt, würden glatt einige zutrauen, für die Miljöpartiet, also die Grüne Umweltpartei zu stimmen. Bei den anderen Familienmitgliedern herrscht eher Rätselraten.

Vielleicht könnte sich Königin Silvia (74) für die Christdemokraten entscheiden, meinen einige. Prinzessin Sofia stimmt vielleicht für die Liberalen, wenn sie wählen würde? Schlussendlich weiß man es nicht. 

Von Chris O'Neill sickerte einmal durch, dass er sich wohl über US-Präsident Trump ärgert. Ein Post auf einem eigentlich privaten Social-Media-Kanal wurde versehentlich von einem Freund geteilt, der sein Konto offen hatte. Daher wurde seine Ansicht publik. Er soll zudem kein Freund der Brexit-Abstimmung in Großbritannien gewesen sein.