• Home
  • Royals
  • Prinzessin Victoria fühlt sich pudelwohl im Big Apple
24. September 2018 - 17:01 Uhr / Violetta Steiner
Fast wie zu Hause

Prinzessin Victoria fühlt sich pudelwohl im Big Apple

Kronprinzessin Victoria

Kronprinzessin Victoria

Schwedens Kronprinzessin Victoria eilt während ihrer New-York-Reise von einem Termin zum nächsten. Auch wenn sie in erster Linie als Botschafterin der globalen UNO-Nachhaltigkeitsziele unterwegs ist - also sozusagen rein dienstlich - bewegt sie sich wie auf heimischem Terrain. Sie fühlt sich sichtlich wohl in New York.

Am vergangenen Freitag war Schwedens New Yorker Generalkonsul Leif Pagrotsky (66) die meiste Zeit an der Seite der Kronprinzessin. Er schien ziemlich beeindruckt von der großen Selbstsicherheit, mit der Kronprinzessin Victoria (41) ihre Termine absolviert. Zum Boulevardblatt „Expressen“ sagte er: „Sie scheint sich wie ein Fisch im Wasser zu fühlen in New York.“

Beim Abendempfang in der schwedischen Botschaft beobachtete er die Prinzessin, der man einmal den Thron übergibt, ganz genau und stellte fest, dass sie ein großes Talent hat, mit anderen Menschen so zu sprechen, dass jeder mit dem Gefühl nach Hause gehe, sich mit ihr auf einer persönlichen Ebene ausgetauscht zu haben. Sie verbreite einfach Fröhlichkeit, meinte der Konsul.

 

Kronprinzessin Victoria während einer Veranstaltung

Kronprinzessin Victorias positive Haltung mag vor allem daher rühren, dass sie ihre Reise ganz offensichtlich genießt. Beim Besuch eines Sternelokals in Brooklyn, das vom Schweden Frederik Berselius betrieben wird und mitten in der Stadt einen eigenen Gemüsegarten hat, rief sie ganz begeistert: „Ihr habt sogar Schmetterlinge hier. Und Vögel. Ich würde es hier auch lieben.“