• Home
  • Royals
  • 31. August 1997 - so verlief der Tag, an dem Diana in Paris verstarb

31. August 1997 - so verlief der Tag, an dem Diana in Paris verstarb

Lady Diana verstarb am 31. August 1997
31. August 2020 - 09:30 Uhr / Tina Männling

Am Samstag, dem 30. August 1997, schlossen Lady Diana und Dodi Al-Fayed ihren Urlaub auf der italienischen Insel Sardinien ab und flogen mit einem Privatjet nach Paris. Am 31. August 1997 um etwa 0.20 Uhr verließ das Paar das Ritz Hotel mit ihrem Fahrer Henri Paul und dem Leibwächter Trevor Rees-Jones. Kurz darauf geschah eines der tragischsten royalen Unglücke der Welt. 

Lady Diana (†36) und Dodi Al-Fayed (†42) waren gerade auf dem Weg zum Appartement der Fayed-Familie in der Rue Arsène Houssaye in Paris, als das Unglück seinen Lauf nahm. Der Autor Jonathan Mayo erzählt in der Tageszeitung „Daily Mail“ detailgetreu, was am 31. August alles passierte
 
Um 0.25 Uhr verlor der Fahrer Henri Paul (†41) im Eingang des Pont de l'Alma Tunnels in Paris die Kontrolle über den Mercedes-Benz S280, in dem Diana und Dodi saßen, und krachte gegen einen Pfeiler. Minuten später kamen Polizei und Nothilfe an.  

Um 1.32 Uhr wurde Dodi Al-Fayed für tot erklärt, wie auch Henri Paul kurze Zeit später. Lady Diana wurde ins Pitié-Salpêtrière Krankenhaus gebracht und um vier Uhr morgens für tot erklärt. Kurz vor sechs Uhr informierte die Botschaft die Medien. 

Kurz nach Lady Dianas Tod - das passierte in Großbritannien

Kurz nach der Nachricht lagen schon die ersten Blumen vor dem Kensington Palast in London, Dianas Residenz. In den frühen Morgenstunden musste Prinz Charles (71) seinen Söhnen Prinz William (38) und Prinz Harry (35) in Balmoral erklären, was passiert war.  

Kurz vor elf Uhr holte ein BAe-146 Jet des Royal Squadron Dianas Geschwister Sarah (65) und Jane (63) vom RAF Wittering, England, ab. Ihr Bruder Graf Spencer (56) befand sich zu dieser Zeit in Kapstadt in Südafrika und verlas von dort aus eine Erklärung an die Medien.  

Während Butler Paul Burrell und Fahrer Colin Tebbutt mittags schon im Krankenhaus in Paris ankamen und Dianas Leichnam vorbereiteten, reiste die Königsfamilie zunächst zur Crathie Church. Mit dabei waren Charles, William und Harry.

Prinz Harry wollte mit nach Paris, um den toten Körper seiner Mutter zu holen, berichtet der britische „Mirror Online“. Charles wollte den erst zwölfjährigen Sohn jedoch schützen und ihn nicht mit einer so schweren Aufgabe belasten. Daher verweigerte er Harry den Wunsch. 

Lady Diana, Prinz Harry, Prinz William und Prinz Charles

Prinz Charles flog nach Paris

Um 16 Uhr flog Charles mit Dianas Geschwister Sarah und Jane nach Paris, etwa zwei Stunden später kamen sie im Krankenhaus an. In Dianas Händen fanden sie ein Bild ihrer Söhne und den Rosenkranz, den Diana von Mutter Teresa bekommen hat. Mit diesem wurde sie auch mehrere Tage später beerdigt. 

Wenige Minuten später verließ Dianas Sarg das Krankenhaus und die Familie flog zurück nach Großbritannien. Kurz vor 19 Uhr landete das Flugzeug mit Dianas Überresten an Bord, diese wurden nach London zum Bagleys Lane Mortuarium in Folham gefahren, wo sie um 20 Uhr ankamen. Währenddessen reiste Prinz Charles weiter nach Balmoral zu seinen Söhnen.

Dodi, der bei dem Unglück ebenfalls ums Leben kam, wurde um halb elf Uhr abends mit einer Trauerfeier in der Moschee des Regent’s Park bedacht. Kurze Zeit später wurde er auf dem Brookwood Friedhof in Surrey beerdigt.  

Die Beerdigung von Lady Diana fand erst wenige Tage später am 6. September statt. Neben der Königsfamilie waren Gäste aus aller Welt zur Trauerfeier angereist, um Diana die letzte Ehre zu erweisen. 

Lesenswert:

Wird Beatrice Egli jetzt Schauspielerin statt Sängerin?

Keine Freunde mehr? Pietro Lombardi entfolgt „Bachelorette“-Melissa 

„Rote Rosen“: Bestätigt! Diese Figuren kommen -  müssen DIESE dafür gehen?

Mutter-Tochter-Duett: Sarah Connors Kinder haben ihr Talent geerbt

„Sturm der Liebe“: Verlässt SIE als Nächstes den „Fürstenhof“?

Adele im Bikini: So hat sie sich noch nie gezeigt - doch es gibt Kritik

„Die Wollnys“ zurück im TV - darum geht es in der neuen Staffel