• Home
  • Royals
  • Royals: Darum fehlt Königin Elisabeth II. bei Archies Taufe

Royals: Darum fehlt Königin Elisabeth II. bei Archies Taufe

Herzogin Meghan, Archie Harrison und Prinz Harry im Schloss Windsor im Mai 2019

18. Juni 2019 - 10:55 Uhr / Lisa Levkic

Es kommt einem vor, als wäre es gestern gewesen, als Prinz Harry und seine Meghan ihren kleinen Archie Harrison der Öffentlichkeit präsentierten. Sechs Wochen nach der Geburt des royalen Sprösslings laufen nun bereits die Vorbereitungen für dessen Taufe. Doch eine kann bei der Taufe nicht dabei sein – Königin Elisabeth II.

Jetzt geht alles Schlag auf Schlag: Erst kürzlich zeigten Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) der Presse ein neues Archie-Bild, da sickern auch gleich die ersten Details zu seiner Taufe an die Öffentlichkeit.

Archie Harrison wird in der St. George’s Chapel getauft, wo auch schon seine Eltern ihre Hochzeit feierten. Wie die „Sunday Times“ berichtet, werden die meisten Mitglieder der royalen Familie bei Archie Harrisons Taufe dabei sein.

Queen Elisabeth II. bleibt Taufe von Archie fern

Das royale Oberhaupt, Königin Elisabeth II. (93), schafft es aber nicht zur Taufe von Archie Harrison. Grund dafür seien terminliche Überschneidungen. Deshalb wird höchstwahrscheinlich auch ihr Gatte Prinz Philip (98) nicht erscheinen.

Die Queen hat mittlerweile acht Ur-Enkel. Bei den Taufen von Prinz George (5) und Schwesterchen Prinzessin Charlotte (4) war sie noch dabei. Bei Prinz Louis' (1) Taufe fehlte sie allerdings ebenfalls.