• Home
  • Royals
  • Nach Meghans Wahlaufruf: Präsident Trump stichelt gegen die Herzogin

Nach Meghans Wahlaufruf: Präsident Trump stichelt gegen die Herzogin

Donald Trump hat sich zu Herzogin Meghan geäußert
25. September 2020 - 09:15 Uhr / Tina Männling

Herzogin Meghan und Prinz Harry meldeten sich kürzlich zur US-Präsidentschaftswahl in einem Video zu Wort. Das gefiel Präsident Trump überhaupt nicht, weshalb er sich jetzt einen Seitenhieb erlaubte.  

Donald Trumps (74) Abneigung gegenüber Herzogin Meghan (39) ist kein Geheimnis – und beruht auf Gegenseitigkeit. Das wurde diese Woche wieder mehr als deutlich. Zunächst appellierten Herzogin Meghan und Prinz Harry (36) in einem Video der „Time 100“ an die amerikanischen Bürger, wählen zu gehen.  

„Jedes Wahljahr wird uns gesagt, dass es die wichtigste Wahl unseres Lebens ist. Dieses Mal ist es das tatsächlich. Wenn wir wählen gehen, spiegeln sich unsere Werte in Taten wider und unsere Stimmen werden gehört“, erklärte Meghan.  

Prinz Harry meinte außerdem: „Kurz vor der Wahl im November ist es wichtig, dass wir gegen Hassreden, Falschinformationen und Negativität im Netz vorgehen.“ 

So reagiert Donald Trump auf Meghans Wahlaufruf

Bei einer Pressekonferenz am Mittwochabend wurde Trump auf das Video und die Aussagen des Herzogspaares angesprochen. Daraufhin stichelte er: „Ich bin kein Fan von ihr und möchte dazu sagen – sie hat das bestimmt schon gehört: Ich wünsche Harry viel Glück, weil er es brauchen wird.“ 

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Donald Trump negativ über Herzogin Meghan äußerte. Der Präsident der USA meinte in einem Interview mit „The Sun“, in dem er erfuhr, dass sich Meghan ihm gegenüber 2016 kritisch geäußert hatte: „Das wusste ich gar nicht. Was soll ich dazu sagen? Ich wusste nicht, dass sie so fies ist. 

Lesenswert:

Ilka Bessin: So hat sie 16 cm Bauchumfang verloren

Baby beim „Bergdoktor“? Dieses Bild lässt die Fanherzen höher schlagen

VIP-Auflauf: Größtes Red-Carpet-Event seit Corona findet in Monaco statt

„Sturm der Liebe“: Muss „Tim“ seinen großen Traum aufgeben?

Florian Silbereisen des ZDF? Giovanni Zarrella bekommt eigene Schlagershow

„Das Supertalent“ verkündet viele Änderungen

Norwegens König Harald ist im Krankenhaus