• Prinz Harry promotet weiter seine Biografie
  • Er tritt im US-TV auf
  • Die Reaktionen sind gemischt

Am Dienstag war Prinz Harry (38) der große Star in der „Late Show with Stephen Colbert“. Der fünfte der britischen Thronfolge machte Witze, trank mit Comedian Stephen Colbert (58) Tequila und filmte sogar einen Sketch mit Tom Hanks (66).

Auch auf das wiederkehrende Thema, dass er im britischen Königshaus nur die „Reserve“ neben Prinz William (40) gewesen wäre, nahm er mit Humor Bezug.

„Late Show“ mit Prinz Harry: Top oder Flop?

Zumindest für die TV-Sendung war der Auftritt des Briten ein voller Erfolg: Wie „Deadline“ schreibt, hatte die „Late Show“ mit Prinz Harry die meisten Zuschauer seit 2020, als Barack Obama (61) zu Gast war.

Auch interessant:

In seiner Heimat zeichnet sich allerdings ein anderes Bild ab. Wegen seiner Biografie ist Prinz Harry in Großbritannien sowieso schon so unbeliebt wie nie zuvor. Viele Medien verurteilen ihn nun dafür, dass er über die Royal Family witzelt. Und die TV-Zuschauer?

Die sind gespalten, wie sich in den Kommentaren auf der Instagram-Seite der „Late Show“ zeigt. Während einige von Harrys Biografie schwärmen, finden andere, dass der Prinz sich aus dem Rampenlicht zurückziehen sollte.