• Home
  • Royals
  • In Frack und Abendkleid: Die Trumps dinieren mit den Royals

In Frack und Abendkleid: Die Trumps dinieren mit den Royals

Donald Trump zu Besuch bei der Queen
4. Juni 2019 - 09:44 Uhr / Sophia Beiter

Donald Trump und seine Familie sind derzeit auf Staatsbesuch in Großbritannien. Zu Ehren der Besucher fand am 3. Juni ein Staatsbankett statt, bei dem sowohl die britischen Royals als auch die Trumps festlich und herausgeputzt erschienen. 

Donald Trump (72) war am Montag bei Königin Elisabeth II. (93) zu Gast. Am 3. Juni wurde ein großes Staatsbankett organisiert, bei dem wichtige britische Politiker, die Royals sowie Donald Trump teilnahmen. Trump kam nicht allein. Er brachte nicht nur seine Frau Melania Trump (49) mit, sondern auch alle seine erwachsenen Kinder.

Auch von den Royals ließen sich nur wenige das Spektakel entgehen. Neben der Queen erschienen in festlichen Roben Camilla Parker-Bowles (71), Prinz Charles (70) und sogar auch Prinz William (36) mit seiner Frau Herzogin Kate (37).

Besonders auffällig war Melania Trump, die ein bodenlanges und eng anliegendes weißes Abendkleid von Dior trug. Das ärmellose Kleid mit Muster kombinierte die First Lady mit hohen weißen Handschuhen. Ihr Mann Donald Trump trug einen Frack mit Fliege.

Die Trumps wurden feierlich im britischen Königshaus empfangen

Königin Elisabeth II. betonte Wichtigkeit der Beziehungen

Während des Staatsbanketts prostete Königin Elisabeth II. Donald Trump zu und lobte das Zusammentreffen. Laut „CNN“ sagte sie: „Der amerikanische Präsident erinnert uns immer an die enge und langjährige Freundschaft zwischen Großbritannien und den Vereinigten Staaten und ich bin so froh, dass wir eine weitere Möglichkeit haben zu demonstrieren, wie immens wichtig es für unsere beiden Ländern ist, diese Beziehung zu erhalten.“

Prinz Harry (34) war bei dem Staatsbankett im Buckingham Palace leider nicht zugegen. Er traf die Trumps allerdings früher am Tag. Nur seine schöne Frau Herzogin Meghan (37) zog sich ganz von den pompösen Veranstaltungen zurück. Im Vorfeld hatte Trump über Meghan gesagt: „Wusste nicht, dass sie so fies ist“, nachdem er erfuhr, dass sie ihn zu Wahlkampf-Zeiten als frauenfeindlich bezeichnete.

Dabei war auch Donalds Verhalten beim Staatsbesuch nicht ohne Fehler. Wieder einmal leistete sich der amerikanischen Präsident gleich zu Beginn einen Fauxpas. Donald begrüßte die Queen ohne die obligatorische Verbeugung und auch Melania machte keinen Knicks. 

Königin Elisabeth II. veranstaltete ein Staatsbankett zu Ehren der Trumps