„Es endete nicht gut“

Darum soll es in „nicht produktivem“ Gespräch zwischen Harry und William gegangen sein

Was William und Harry nach dem Oprah-Interview besprochen haben

Nach dem großen Interview mit Oprah Winfrey im letzten Monat wurden neue Details über das erste Gespräch zwischen Prinz Harry und Prinz William bekannt. Dieses soll Berichten zufolge ja „nicht produktiv“ verlaufen sein.

„Us Weekly“ teilte nun neue Details über das Gespräch zwischen Prinz Harry (36) und Prinz William (38). Oprahs (67) beste Freundin, Gayle King (66), sagte zuvor, es sei laut Harry und Meghan „nicht produktiv“ gewesen.

Das erste Gespräch zwischen den Brüdern nach dem Oprah-Interview drehte sich laut einem neuen Bericht um Lady Diana (†36).

Prinz Harry und Prinz William sprachen über Lady Diana

Gemäß „Us Weekly“ handelte das Gespräch zwischen Prinz Harry und Prinz William von einem bestimmten Thema: der bevorstehenden Enthüllung der Statue von Lady Diana.

„Das Gespräch, das Harry und William nach dem großen Interview geführt haben, endete nicht gut“, sagte ein Insider. „Und ja, sie waren sich über die Statue einig, aber die Kommunikation zwischen ihnen verlief spärlich und über E-Mail und WhatsApp.“

Pinterest
Lady Diana 1983

Lady Dianas Name fiel neben einer Reihe kontroverser Themen auch in Prinz Harrys Interview. Zu den Rassismus-Vorwürfen gegen die königliche Familie äußerte sich Prinz William bereits.

Die Brüder konzentrierten sich Berichten zufolge in ihrem Gespräch auf die Hommage an ihre Mutter. Prinz Harry und Prinz William werden am 1. Juli die Statue von Diana an ihrem 60. Geburtstag enthüllen.