• Lady Diana verstarb 1997 nach einem Autounfall
  • Kurz zuvor gab William ihr noch ein Versprechen

Prinz Williams Mutter Lady Diana (†36) verstarb, als er erst 15 Jahre alt war. Ein Jahr vor ihrem Tod gab der Thronfolger seiner Mutter ein herzzerreißendes Versprechen, das er nicht halten konnte, bevor Diana tragisch ums Leben kam.

Prinz Charles und Lady Diana: Streit um ihren Titel

Im Dezember 1992 trennten sich Lady Diana und Prinz Charles. Trotzdem war ihre Scheidung erst 1996 rechtskräftig, vier Jahre später. Ein Grund dafür waren die vielen Verhandlungen über Geld und vor allem über Dianas Titel.

Diana wollte nämlich die Anrede „Ihre Königliche Hoheit“ behalten, was ihr Königin Elisabeth II. auch zugestanden haben soll. Angeblich habe sich aber Prinz Charles gegen die Entscheidung seiner Mutter gestellt und wollte dies verhindern.

Auch interessant:

Ohne den Titel hätte Lady Diana bestimmte Regeln befolgen müssen, die jeder einzuhalten hat, der nicht zum britischen Königshaus gehört. So hätte sie vor ihren eigenen Söhnen immer einen Knicks machen müssen und hätte darüber hinaus jede förmliche Verbindung zu Prinz William und Prinz Harry verloren.

Prinz Williams trauriges Versprechen an Lady Diana

Im Enthüllungsbuch „Im Dienste meiner Königin“ (Originaltitel: „A Royal Duty“) erinnert sich Lady Dianas ehemaliger Butler Paul Burrell, wie Prinz William zu diesen schwierigen Zeiten versuchte, seine Mutter aufzumuntern: „Sie hat mir erzählt, wie er sich eines Abends zu ihr setzte, als sie traurig über den Verlust ihres Titels war, den Arm um sie legte und sagte: ‚Mach dir keine Sorgen, Mami, ich werde ihn dir zurückgeben, wenn ich eines Tages König bin.‘

Nur ein Jahr nachdem die Scheidung endgültig vollzogen war, starb Lady Diana bei einem Autounfall und hinterließ ihre zwei Söhne. Bis heute tun Prinz William und Prinz Harry alles, um das Vermächtnis ihrer Mutter und die Erinnerung an sie aufrechtzuerhalten.