Nach Oprah-Interview

Medien: Erstes Gespräch von Harry und Charles soll „unproduktiv“ verlaufen sein

Der Thronfolger Prinz Charles mit seinem Sohn Prinz Harry 

Nach dem explosiven Oprah-Interview von Prinz Harry und Herzogin Meghan sollen der in die Staaten gezogene Royal und sein Vater Prinz Charles ein erstes Gespräch geführt haben. Medienberichten zufolge soll es aber fruchtlos gewesen sein.

Das Interview von Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) mit Oprah Winfrey (67) schlägt weitere Wellen. Gayle King (66) - Oprahs beste Freundin - zufolge, sollen sich der Royal und sein Vater Prinz Charles (72) mittlerweile über die Vorwürfe unterhalten haben.

Prinz Charles und Prinz Harry sollen miteinander gesprochen haben

Am vergangenen Wochenende soll Prinz Harry mit seinem Vater Charles und seinem Bruder William (38) erste Gespräche seit der Ausstrahlung des Interviews geführt haben. 

Die Gespräche zwischen Harry und seiner Familie sei jedoch recht „unproduktiv“ verlaufen. „Mir wurde gesagt, dass die Unterhaltungen unproduktiv waren. Sie sind dennoch froh darüber, dass sie das Gespräch gesucht haben“, so King bei „This Morning“.

Was sie noch über das Gespräch gesagt hat, verraten wir euch im Video.