Thema Tag

„Zwischen Tüll und Tränen“

Uwe Hermann bei seiner Buchvorstellung

In der VOX-Sendung „Zwischen Tüll und Tränen“ dreht sich alles um das perfekte Brautkleid. Die Bräute suchen oftmals gemeinsam mit Familienmitgliedern oder Freunden nach dem perfekten Dress. Dabei werden sie von Spezialisten unterstützt.

„Zwischen Tüll und Tränen“ gehört zu den Sendungen, die sich um den schönsten Tag im Leben eines Paares drehen. Im VOX-Format suchen Bräute nach ihrem perfekten Kleid. Pro Folge werden mehrere heiratswillige Frauen begleitet, die sich in verschiedenen Brautmodengeschäften Deutschlands auf die Suche nach ihrem Traumkleid machen.

Die „Zwischen Tüll und Tränen“-Verkäufer

Unterstützt werden die Bräute bei „Zwischen Tüll und Tränen“ von den Verkäufern der Brautmodengeschäfte. Dazu gehören beispielsweise Maritta Emser mit ihrer luxuriösen Boutique oder Uwe Herrmann, in dessen Geschäft Frauen auch für kleines Geld das perfekte Kleid finden können.

Daneben gibt es auch Läden für ungewöhnlichere Wünsche: Beispielsweise findet sich bei Sarah Tack ein Hochzeitsdirndl oder bei Lucardis Feist ein ausgefallenes Gothic-Outfit.

Auch interessant:

„Zwischen Tüll und Tränen“: Teuerstes Kleid

Klar kostet ein Brautkleid auch mal etwas mehr und „Zwischen Tüll und Tränen“ ist da keine Ausnahme. Ein Kleid war jedoch bislang nicht zu toppen: Manuela hatte sich in ein Dress verliebt, das sie bisher nur auf einem Foto gesehen hat. Im Geschäft von Maritta Emser fand sich auch kein vergleichbares Stück, weshalb sie über die Expertin das Kleid bestellte. Stolze 14.000 Euro kostete das Stück.

Der Preis der Hochzeitskleider ist oft ein wichtiger Faktor. Aber auch die Passform, Farbe und den Stoff gilt es für die Verkäufer zu beachten. Am Ende jeder Episode verlassen die meisten Bräute die Geschäfte mit ihrem Traumkleid.