• Home
  • TV & Film
  • „The Big Bang Theory“: Darum wurde Kaley Cuoco zuerst abgelehnt

„The Big Bang Theory“: Darum wurde Kaley Cuoco zuerst abgelehnt

Werden „The Big Bang Theory“-„Penny“ und „Leonard“ ein Kind bekommen?
27. März 2019 - 15:33 Uhr / Franziska Heidenreiter

In „The Big Bang Theory“ spielt Kaley Cuoco mit „Penny“ die Rolle ihres Lebens. Doch so beliebt die schöne Blondine in der Sitcom inzwischen auch ist – ihr Start in der Serie verlief alles andere als glatt. Wie die Schauspielerin jetzt verriet, wurde sie bei ihrem ersten „The Big Bang Theory“-Casting abgelehnt.

Kaley Cuoco (33) hat neben Jim Parsons (46) und Johnny Galecki (43) „The Big Bang Theory“ zu dem gemacht, was es heute ist: eine unglaublich erfolgreiche und einzigartige Nerd-Sitcom, die es geschafft hat, uns zwölf Staffeln lang zum Lachen zu bringen.

Während die Serie nun langsam endet, schwelgt Kaley in Erinnerungen an ihre Anfangszeit und verrät in einem Interview, warum es mit ihrer Rolle beinahe nicht geklappt hätte.

Kaley Cuoco kam nur auf Umwegen zu „The Big Bang Theory“

Gegenüber „TV Insider“ erzählt Kaley Cuoco, dass die Produzenten von „The Big Bang Theory“ sie zuerst für einen Charakter namens „Katie“ wollten. Dies lief jedoch aus einem ganz bestimmten Grund nicht wie erwartet. 

„Ich war zu jung. Das sage ich gerne, da ich heutzutage gar nicht mehr dazu komme, zu behaupten, dass ich zu jung für etwas aussehe,“ erklärt sie lachend. Ein ganzes Jahr habe es gedauert, bis Nina Tassler, die damalige Vorsitzende von CBS Entertainment, sich dazu entschlossen habe, „Katie“ aus dem Skript zu streichen und mit „Penny“ zu ersetzen. 

„Penny“ sollte bei den Zuschauern noch besser ankommen als „Katie“ – und Kaley Cuoco schien perfekt in die neue „Big Bang Theory“-Rolle zu passen. Deshalb entschied man sich dazu, sie für ein zweites Casting zurückzuholen – der Rest ist TV-Geschichte.