• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: „Nataschas“ Vater taucht am „Fürstenhof“ auf

„Sturm der Liebe“: „Nataschas“ Vater taucht am „Fürstenhof“ auf

8. Januar 2020 - 12:59 Uhr / Sophia Beiter

„Sturm der Liebe“-„Natascha“ ist voller Sorge um ihren an Demenz erkrankten Vater. Als dieser auch noch verschwindet, möchte „Natascha“ sofort nach Hamburg aufbrechen. Doch plötzlich steht ausgerechnet ihr Vater selbst vor ihrer Tür.

Bei „Sturm der Liebe“ überstürzen sich die Ereignisse. Nach einem Anruf ihres Vaters aus Hamburg macht sich „Natascha“ (Melanie Wiegmann, 47) große Sorgen um ihn. „Walter Schweitzer“ ist nämlich an Demenz erkrankt und „Nataschas“ Mutter scheint es immer schwerer zu fallen, sich um ihn zu kümmern. Plötzlich erreicht die Blondine die Nachricht, dass er verschwunden ist.

Völlig entsetzt möchte sie nach Hamburg aufbrechen. Doch bevor sie sich auf den Weg machen kann, steht „Walter“ überraschend vor der Tür. Für „Natascha“ und „Michael“ (Erich Altenkopf, 50) ein großer Schock. Die beiden können den an Demenz erkrankten Mann nicht wieder nach Hamburg schicken, so bleibt er erst einmal bei seiner Tochter und ihrem Mann. 

„Sturm der Liebe“: „Walter“ mischt „Nataschas“ und „Michaels“ Leben auf 

Schon zu Beginn treten die ersten Probleme auf. „Walter“ bringt das Leben des Ehepaares durcheinander. Vor allem für den tablettenabhängigen „Michael“ könnte dies zur Zerreißprobe werden. Wie werden die beiden mit der schwierigen Situation umgehen? 

„Franzi“ (Léa Wegmann, 29) bekommt währenddessen ein Jobangebot aus Norddeutschland. Sie überlegt deshalb dem „Fürstenhof“ den Rücken zu kehren. Vor allem möchte sie „Tim“ (Florian Frowein, 31) nicht mehr wiedersehen, der sich nach seinem One-Night-Stand mit „Nadja“ (Anna Lena Class, 39) noch nicht wieder mit „Franzi“ versöhnen konnte.

„Tim“, der sich inzwischen in das Zimmermädchen verliebt hat, möchte es zum Bleiben überreden. Doch wird ihm das gelingen oder verlässt „Franzi“ den „Fürstenhof“ für immer? 

Wie es bei „Sturm der Liebe“ weitergeht, erfahrt ihr am Montag um 15.10 Uhr in der ARD.