• Home
  • TV & Film
  • „Rote Rosen“: „Carla“ trifft eine dramatische Entscheidung

„Rote Rosen“: „Carla“ trifft eine dramatische Entscheidung

20. November 2019 - 15:33 Uhr / Federica Mauro

„Carla“ hat bei „Rote Rosen“ mit den schweren Konsequenzen ihrer Erkrankung zu kämpfen und entscheidet sich für einen drastischen Schritt. Auch bei „Judith“ und „Alex“ scheint die Situation außer Kontrolle zu geraten.

Bei „Rote Rosen“ macht „Carla“ gerade eine schwere Zeit durch. Die Köchin leidet an Brustkrebs und versucht mit allen Mitteln, mit den Konsequenzen ihrer Krankheit umzugehen. Als sie jedoch merkt, wie ihre Haare langsam ausfallen, reagiert „Carla“ schockiert.

„Rote Rosen“: „Carla“ rasiert sich den Kopf kahl

Nach einer Nacht voller Albträume trifft sie bei „Rote Rosen“ eine drastische Entscheidung und rasiert sich den Kopf kahl. Als „Britta“ hinzukommt, ist sie geschockt von „Carlas“ Entschluss. Wie wird die Blondine reagieren?

Währenddessen hat „Alex“ sich von „Judith“ getrennt und ist zu „Cem“ und „Christian“ in die WG gezogen. „Judith“ ist mit der Trennung überfordert und bittet „Amelie“ um Hilfe. Diese rät ihrer Freundin, sie solle auf keinen Fall „Alex“ nachlaufen.

„Rote Rosen“: Darf „Alex“ „Oskar“ nicht mehr sehen?

Die junge Mutter setzt bei „Rote Rosen“ den Vorschlag von „Amelie“ um, doch dabei reagiert sie über und blockiert so „Alex'“ Kontakt zu „Oskar“. Was wird „Alex“ tun, um seinem Sohn wieder näherzukommen?

Dies und wie es mit „Carlas“ Kampf gegen den Krebs weitergeht, erfahrt ihr in einer neuen Folge „Rote Rosen“ am Donnerstag um 14.10 Uhr in der ARD.