• Home
  • TV & Film
  • NCIS: „Jack Sloanes“ Tochter ist zurück – das wissen wir alles über „Faith“

NCIS: „Jack Sloanes“ Tochter ist zurück – das wissen wir alles über „Faith“

NCIS: „Sloane“ (Maria Bello) unterhält sich mit „Gibbs“ (Mark Harmon)
21. November 2019 - 14:03 Uhr / Vanessa Stellmach

Ein bekanntes Gesicht kehrt zu NCIS zurück. In „Musical Chairs“, der neuen Folge der 17. Staffel, ist „Jack Sloanes“ Tochter „Faith“ wieder da. Sie hatte in einer vergangenen Episode bereits einen Gastauftritt bei „Navy CIS“.

Die neue NCIS-Folge „Musical Chairs“ wurde am 19. November auf dem amerikanischen Sender CBS ausgestrahlt. Wer nicht wissen will, wie es bei NCIS weitergeht, sollte ab hier nicht mehr weiterlesen: Spoiler-Warnung!

Die Episode hatte einige aufregende Überraschungen zu bieten. Unter anderem die Rückkehr von „Jack Sloanes“ (Maria Bello,52) Tochter „Faith Tolliver“ (Kate Hamilton). 

NCIS: „Jack Sloanes“ Tochter „Faith“ kehrt zurück 

In der NCIS-Folge „Musical Chairs“ untersucht das Team die Ermordung eines Musikers, der Mitglied der Elite-Band der Marine ist. Die Musikgruppe tritt häufig bei diplomatischen Events auf.  

Am Ende der Episode übermittelt „Gibbs“ (Mark Harmon, 68) „Sloane“ eine Nachricht: „Faith“ möchte ihre Krankengeschichte haben. „Sloane“ macht sich daraufhin sorgen, dass ihre Tochter krank sein könnte und schickt ihr diese.

Daraufhin erhält sie eine Nachricht, in der sich „Faith“ bedankt. Was weiterhin passieren wird und ob „Faith“ tatsächlich zurückkehren wird, erfahren wir erst in den nächsten NCIS-Folgen.  

NCIS: Das wissen wir alles über „Jack Sloanes“ Tochter „Faith“ 

„Faith“ erschien bei NCIS zum ersten Mal in der 16. Staffel in Folge 19 „Perennial", in der das Team auf einen aktiven Schützen in einem Marinekrankenhaus reagiert. „Faith“ arbeitet dort zufällig als Ärztin und ist tatsächlich eine sehr wichtige Zeugin für die Untersuchung.

Auch auf Instagram kündigte Kate Hamilton damals ihren Auftritt in der Serie an und machte klar, dass es nicht „Faiths“ letzter Auftritt bei NCIS sein wird.

Die Situation zwischen Mutter und Tochter war damals jedoch nicht zu 100 Prozent gut. Wir erfuhren, dass „Jack“ sie zur Adoption freigegeben hatte. Als es zu einem Treffen zwischen den beiden kommt, macht „Faith“ eindeutig klar, dass sie kein Interesse an einer Beziehung zu ihrer Mutter hat: „Du hast deine Wahl getroffen. Du darfst jetzt nicht an meiner Tür auftauchen und so tun, als ob es dich interessiert“, so „Faith“ zu ihrer Mutter. 

Besteht durch ihre Rückkehr in Staffel 17, die sich auch mit „Ziva“ beschäftigt, die Hoffnung auf eine verbesserte Mutter-Tochter-Beziehung? Werden sich die beiden vertragen und einen Neuanfang wagen? Darauf müssen NCIS-Fans nun warten.