• Home
  • TV & Film
  • NCIS: Kehrt Michael Weatherly zurück? DAS spricht dagegen

NCIS: Kehrt Michael Weatherly zurück? DAS spricht dagegen

Michael Weatherly, Mark Harmon und Cote de Pablo

12. Juli 2019 - 13:05 Uhr / Franziska Heidenreiter

Ist bei Michael Weatherly und „Navy CIS“ noch nicht das letzte Wort gesprochen? Es wird weiterhin über Gründe, die für oder gegen eine Rückkehr von „Tony DiNozzo“ sprechen, spekuliert. Dagegen spricht etwa eine Erklärung des Darstellers selbst, in der er die Hintergründe seines Ausstiegs offenbart.

Viele Fans von „Navy CIS“ haben die Hoffnung auf eine Rückkehr von Michael Weatherly (51) alias „Tony DiNozzo“ noch nicht aufgegeben. Vor allem die Neuigkeiten über das Comeback von Coté de Pablo (39) alias „Ziva David“ schürten zuletzt neue Gerüchte. Schließlich waren „Tony“ und „Ziva“ das Traumpaar der Serie schlechthin, bis Coté 2013 ausgestiegen ist.

Michael Weatherly: Darum verließ er NCIS

Doch leider gibt es einiges, das gegen ein NCIS-Comeback von Michael Weatherly spricht. So machte der „Bull“-Star zuletzt auch im Interview mit „Chicago Tribune“ deutlich, warum der Ausstieg aus der Serie 2016 die richtige Entscheidung für ihn gewesen sei.

Michael Weatherly und Cote de Pablo Reunion

Michael Weatherly und Cote de Pablo arbeiten gemeinsam an einer neuen Show

Demnach blieb die Weiterentwicklung seines Charakters in der Serie aus. Dies führte dazu, dass es für den Schauspieler selbst keine Herausforderung und somit keine Erfüllung mehr darstellt habe, „Tony“ zu spielen. Es sei auch im Sinne der Weiterentwicklung der Serie notwendig gewesen, auszusteigen.

Michael Weatherly über seinen „Navy CIS“-Ausstieg: „,Tony‘ musste gehen“ 

Denn nur so konnte wieder Bewegung in das Team von „Navy CIS“ gebracht werden. Zu lange sei „Tony“ die Nummer zwei hinter „Gibbs“ (Mark Harmon, 67) gewesen, erklärte Weatherly gegenüber „Chicago Tribune“:

„Schwierig wurde es, als es den Anschein machte, als müsste die Figur gehen. Man kann nicht für immer an zweiter Stelle stehen. Das wurde zu einer Einschränkung für mich und führte in Teilen zu den Spannungen, die zwischen ,DiNozzo‘ und dem Team herrschten. ,McGee‘ (Sean Murray, 41) beäugte ihn und dachte sich: ‚Gehst du endlich? Ich will Nummer zwei sein!‘“

Die Situation bei „Navy CIS“ sei zu einem regelrechten „Zwang“ geworden, wie es der 51-Jährige im Interview beschrieb. Die Optionen, die dem Schauspieler seiner Meinung nach blieben, waren, die Führung zu übernehmen oder aus der Serie auszusteigen. Bekanntlich hatte er sich für Letzteres entschieden.

Doch auch wenn mit dieser Aussage eine Rückkehr des Fan-Lieblings unwahrscheinlicher wird, sind sich viele einig, dass Michael Weatherly alias „Tony“ zu den Stars gehört, die neben „Ziva“ ein Comeback bei NCIS verdient hätten.