Thema Tag

NCIS

NCIS: Hat Pauley Perrette aufgrund eines Streits die Serie verlassen?
NCIS: Hat Pauley Perrette aufgrund eines Streits die Serie verlassen?

NCIS oder „Navy CIS“ ist eine weltweit erfolgreiche Krime-Serie, die seit 2003 in den USA produziert wird. Auch, wenn sich die NCIS-Besetzung über die Jahre stark verändert hat, sind die Quoten der Show nach wie vor gut. 

NCIS

NCIS steht für „Navy CIS“ und ist wohl eine der erfolgreichsten Krime-Serien der Welt. Seit 2003 wird die Serie in den USA produziert. Es geht jede Woche um Verbrechen, in die Angehörige der US-Marines und der US-Navy verwickelt oder betroffen von sind.

Die Serie hat durchgehend gute Quoten in den USA und in den vielen Ländern, in denen NCIS ausgestrahlt wird. Kein Wunder also, dass es mittlerweile schon zwei Spin-Off-Serien gibt: „Navy CIS: L.A.“ und „Navy CIS: New Orleans“ spielen sich an den jeweiligen Orten des Serientitels ab und sind ähnlich aufgebaut.

NCIS Besetzung

Die NCIS-Besetzung hat sich über die Jahre ganz schön verändert. Während die Stars Mark Harmon als „Gibbs“ und David McCallum als „Ducky“ seit dem Beginn der Show dabei sind, gab es bereits einige traurige NCIS-Ausstiege. Doch auch Neuzugänge gibt es, zuletzt kam Maria Bello als Pauley-Perrette-Ersatz in der Forensik zur Serie.

NCIS-Ausstiege

Coté de Pablo war als „Ziva“ von der dritten bis zur elften Staffel in der Hauptbesetzung und schockierte mit ihrem Aus. Genau wie Michael Weatherly, der von der ersten bis zur 13. Staffel als „Tony“ zu sehen war. Zuletzt stieg NCIS-„Abby“ Pauley Perrette aus der Serie aus. Sie galt als absoluter Publikumsliebling.

Witziges Wissen:

  • Pauley Perrette hat tatsächlich Forensik studiert, bevor sie zu NCIS kam.
  • NCIS-Flashbacks, in denen der junge „Gibbs“ zu sehen ist, zeigen Mark Harmons Sohn Sean.
  • NCIS entstand eigentlich als Spin-Off der Serie „JAG – Im Auftrag der Ehre“.