• Home
  • TV & Film
  • „Langweilig“: Dschungelshow kassiert heftige Zuschauer-Kritik

„Langweilig“: Dschungelshow kassiert heftige Zuschauer-Kritik

Daniel Hartwich und Sonja Zietlow moderieren auch die „Dschungelshow“ 2021
17. Januar 2021 - 10:48 Uhr / Hannah Kölnberger

Am Freitagabend startete „Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow“ auf RTL. Doch schon jetzt sind die Zuschauer enttäuscht von dem neuen Format. Die Stimmen im Netz sind eindeutig.

„Voll der Flopp“, heißt es auf Instagram. Das neue Konzept der Dschungelshow 2021 kommt nicht gut an. Viele empfinden die Sendung als „langweilig.“ Ein weiterer Nutzer schreibt auf Instagram: „Die drei beim Rumsitzen beobachten zu dürfen, wow. Null Unterhaltungswert.“

Dschungelshow 2021: So läuft die Sendung ab

Da es aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich war, für die Dreharbeiten wie gewohnt nach Australien zu reisen, entschied sich RTL für ein neues Konzept für „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“ Die ersten beiden Folgen bestanden aus Mike Heiter (28), Zoe Saip (20) und Frank Fussbroich (52), die in einem Tiny House gewohnte Challenges absolvieren sollten.

Zoe Saip bei einer Preisverleihung

Außerdem kommen für die Dschungelshow ehemalige Camp-Bewohner zurück, die sich mit den Moderatoren Sonja Zietlow (52) und Daniel Hartwich (42) Rückblicke aus vorherigen Staffeln ansehen. Doch auch das kommt nicht gut an. Was den Zuschauern an dem neuen Format so bitter aufstößt, das erfahrt ihr in unserem Video.

„Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow“ fällt bei den Fans durch

Zwar sind bei der Dschungelshow 2021 wieder viele Stars dabei, die wir aus Funk und Fernsehen kennen, doch das Konzept ist ein völlig anderes als das der vorherigen Staffeln im australischen Dschungel. So leben die Promis in der Show nun.

Lesenswert:

„Let's Dance“ 2021: SIE sind dabei