Star-Profil

Daniel Hartwich

Daniel Hartwich moderiert „Nachsitzen! Promis zurück auf die Schulbank“

Daniel Hartwich moderiert „Nachsitzen! Promis zurück auf die Schulbank“

Daniel Hartwich ist ein bekannter deutscher Moderator. Neben „Das Supertalent“ und „Let's Dance“ präsentiert er unter anderem auch „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“. Daniel Hartwich wohnt mit seiner Lebenspartnerin in Köln und ist Vater.

Daniel Hartwich und das Dschungelcamp: Das gehört einfach zusammen. Der Moderator ist eines der Gesichter des Kölner Senders RTL und für diverse Sendungen im Einsatz. Zuvor arbeitete er unter anderem für KI.KA und das ZDF.

Nachdem Daniel Hartwich zunächst mit seiner RTL-Late-Night-Show „Achtung! Hartwich“ für den Deutschen Fernsehpreis nominiert wurde, kam 2008 der große Sprung: Daniel Hartwich moderierte „Das Supertalent“. Seitdem ist er der Mann bei RTL, wenn es um große Shows geht und moderiert unter anderem „Let’s Dance“ seit 2010.

Daniel Hartwich: Dschungelcamp seit 2012

Nach dem tragischen Tod Dirk Bachs 2012 suchte RTL verzweifelt nach einem Nachfolger für die Moderation von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Daniel Hartwich hatte zuvor bereits eine Zusatzsendung zum Format präsentiert und sprang in der Staffel 2013 schließlich als Bachs Nachfolger bei RTL ein.

Daniel Hartwich: Brille ist sein Markenzeichen

Auch wenn man heute Daniel Hartwich nur mit Brille und guter Figur kennt, hat sich der Moderator über die Jahre ziemlich verändert. Früher war Hartwich deutlich molliger unterwegs, er hat über die Jahre aber extrem abgenommen und nun eine sportliche Figur.

Über das Privatleben Daniel Hartwichs ist wenig bekannt. Der Moderator gibt nahezu nichts aus seinem Leben preis. Einzig, dass er seit 2009 liiert ist und eine 2014 geborene Tochter hat, ist bekannt.

Witziges Wissen:

  • Daniel Hartwich wurde 2014 als „Krawattenmann des Jahres ausgezeichnet“.
  • Daniel Hartwich ist nicht auf Facebook. Der Moderator begründet dies gegenüber RTL so: „Ich habe keine eigene Facebook-Seite, weil mein Leben tatsächlich gar nicht so spannend ist, dass ich gar nicht wüsste, was ich posten soll!“