• Home
  • TV & Film
  • „Grey's Anatomy“: Was man bisher über Staffel 16 weiß

„Grey's Anatomy“: Was man bisher über Staffel 16 weiß

Staffel 16 von „Grey's Anatomy“ startet mit Schwierigkeiten für „Richard“, „Meredith“ und „Alex“
28. August 2019 - 16:02 Uhr / Franziska Heidenreiter

Während hierzulande derzeit die 15. Staffel von „Grey's Anatomy“ im TV zu sehen ist, sind die Dreharbeiten zur 16. Staffel bereits in vollem Gange. Wir haben die ersten Infos zum Cast und zur Handlung in den kommenden „Grey's Anatomy“-Episoden zusammengestellt.

In knapp einem Monat, am 26. September, startet die 16. Staffel von „Grey's Anatomy“ beim amerikanischen Sender ABC. Bezüglich des Casts kann davon ausgegangen werden, dass der Großteil der bisherigen Besetzung erhalten bleibt. Über den Ausstieg eines bestimmten Charakters ist bisher nichts bekannt. 

Auf jeden Fall mit dabei sind „Meredith“ (Ellen Pompeo, 49), „Richard“ (James Pickens Jr., 64), „Alex“ (Justin Chambers, 49), „Teddy“ (Kim Raver, 50), „Jo“ (Camilla Luddington, 35) und „Andrew DeLuca“ (Giacomo Gianniotti, 30). Letzterer postete Ende Juli ein Selfie mit Pompeo vom Drehstart auf Instagram.

Zudem werden die bisherigen Nebendarsteller Chris Carmack („Dr. Atticus ,Link‘ Lincoln“, 38), Jake Borelli („Dr. Levi ,Glasses‘ Schmitt“, 28) und Greg Germann („Dr. Thomas Koracic“, 61) ab sofort Teil des Hauptcasts der Serie. Dies bestätigte die Showrunnerin Krista Vernoff (45) gegenüber „Deadline“.

Spoiler Warnung für „Grey's Anatomy“!

Wer noch nicht wissen will, wie die 15. Staffel „Grey's Anatomy“ endet, die derzeit auf ProSieben ausgestrahlt wird, sollte jetzt nicht weiterlesen. Denn die 16. Staffel beginnt mit der Handlung da, wo die 15. aufhört.

Staffel 15 endet mit einem Schock: Sowohl „Meredith“ als auch „Richard“ und „Alex“ werden vom Krankenhaus gefeuert - die Zukunft der „Grey's Anatomy“-Stars ist zunächst ungewiss.

„Grey's Anatomy“ „Richard“ „Alex“ und „Meredith“ staffel 15 finale
„Richard“, „Alex“ und „Meredith“ steht eine schwere Zeit bevor

„Grey's Anatomy“: Schwieriger Start von Staffel 16

Tatsächlich stehen die drei entlassenen Ärzte zu Beginn der 16. „Grey's Anatomy“-Staffel noch immer ohne Anstellung da und müssen sehen, wie sie über die Runden kommen. Wie Krista Vernoff gegenüber „TV Line“ bestätigte, hat man extra weit ausgeholt, weshalb es eine Weile dauern wird, bis alles wieder normal ist.

Des Weiteren wird „Teddy“ in ihrer neuen Rolle als Mutter zu sehen sein und „Jo“ kämpft mit professioneller Hilfe gegen ihre Depression. Außerdem teaste Vernoff zuletzt ein Liebescomeback von „Jo“ und „Alex“ an. Sie wünsche sich, dass „Jo“ mithilfe ihrer Therapie wieder zu sich und „Alex“ findet .

Vernoff verrät zudem: „In dieser Staffel geht es um Familie und um neue Welten, weil wir das ,Grey’s’-Universum mit ,Seattle Firefighters’ (eine neue Spin-Off-Serie, Anm. d. Red) erweitern.“

Übrigens wird auch Jesse Williams (38) als „Jackson“ wieder dabei sein. Zuletzt wurde über einen möglichen Ausstieg des Urgesteins gerätselt, weil er am Ende der 15. Staffel verschwindet.

Jesse Williams bei der Vanity Fair Oscar Party 2019
Jesse Williams bei der Vanity Fair Oscar Party 2019

„Grey's Anatomy“: Wer kehrt zur 16. Staffel zurück?

Vernoff plauderte im Gespräch mit „TV Line“ auch über ihren Wunsch, einen anderen ehemaligen „Grey's Anatomy“-Charakter zur 16. Staffel zurückzuholen:

Ich versuche jemanden zurückzubekommen. Es gibt jemanden, von dem ich hoffe, dass er dieses Jahr in Erscheinung tritt, [aber] es ist nur ein ,Vielleicht‘.“ Um wen es sich dabei handelt, ist jedoch noch nicht bekannt.

Während das Warten für die amerikanischen „Grey's Anatomy“-Fans auf Staffel 16 bald ein Ende hat, müssen sich die deutschen wahrscheinlich noch bis zum nächsten Jahr gedulden, wenn die neuen Folgen bei ProSieben an den Start gehen.