• Home
  • TV & Film
  • „Der Bachelor“: Deutlich schlechtere Quoten als 2018

„Der Bachelor“: Deutlich schlechtere Quoten als 2018

„Der Bachelor“ 2019 Andrej Mangold
3. Januar 2019 - 13:12 Uhr / Sophia Beiter

Am 2. Januar startete die neue Staffel von „Der Bachelor“ im TV. Diesmal geht in der beliebten Kuppelshow der sportliche Andrej Mangold auf die Suche nach der ganz großen Liebe. Doch die Quoten fielen in der ersten Folge wesentlich schlechter aus als noch im vergangenen Jahr. 

„Der Bachelor“ startete in eine neue Runde. In der ersten Folge der Kuppelshow lernte „Bachelor“ Andrej Mangold (31) die 20 hübschen Single-Damen erstmals kennen. Am Ende musste er außerdem bereits drei Kandidatinnen nach Hause schicken. Während sich Andrej umringt von schönen Frauen pudelwohl fühlt, lassen die Quoten der ersten „Bachelor“-Folge allerdings zu wünschen übrig.

Alles in allem kann sich RTL zwar nicht beklagen, denn mit 16 Prozent der Zuschauer in der Zielgruppe wurde der Sender Sieger des Abends. Doch insgesamt interessierten sich trotzdem wesentlich weniger Menschen für den Staffelstart von „Der Bachelor“ als im Jahr 2018.

Daniel Völz zog mehr Menschen vor die Fernseher 

Die erste Folge der Kuppelshow konnte am 2. Januar nur 2,77 Millionen Fans vor die Fernseher locken, was einem Marktanteil von 8,6 Prozent entspricht. Im Jahr 2018 dagegen interessierte der Staffelstart mit „Bachelor“ Daniel Völz (34) noch 3,32 Millionen Menschen. 

Der Grund für das geringere Interesse an der sonst so beliebten TV-Sendung könnte sein, dass Fans von Kuppelshows im Jahr 2018 bereits reichlich zufrieden gestellt wurden. Erst vor Kurzem liefen „Die Bachelorette“ und „Bachelor in Paradise“ im TV, weswegen die Spannung auf „Der Bachelor“ möglicherweise nicht so groß war wie sonst.