• Home
  • TV & Film
  • „California Clan“-„Robert Barr“: Das müsst ihr über Roscoe Born wissen

„California Clan“-„Robert Barr“: Das müsst ihr über Roscoe Born wissen

Roscoe Born war in „California Clan“ als „Robert Barr“ zu sehen
5. Dezember 2020 - 14:02 Uhr / Katja Papelitzky

In „California Clan“ gehört „Robert Barr“ zu den Charakteren, die mit Sicherheit kein Fan der Serie vergisst. Schauspieler Roscoe Born hat der Serienfigur ihren besonderen Charme verliehen – was es außerhalb seiner „California Clan“-Zeit über ihn zu wissen gibt, erfahrt ihr hier. 

Roscoe Born (†69) spielte in „California Clan“ „Robert Barr“ und blieb damit lange in den Köpfen der Fans hängen. Auch wenn „Robert“ zu den Bösewichten der Seifenoper gehörte, war er bei den Zuschauern beliebt.  

Der Grund dafür war vor allem seine Liebesbeziehung zu „Kelly Capwell“, die von Robin Wright (54) verkörpert wurde. „Robert“ und „Kelly“ lernten sich durch die Mafia kennen, mit welcher sie beide in Geschäfte verstrickt waren. Leider gab es kein Happy End für das Paar, da Roscoe Borns Seriencharakter „Robert“ am Ende seiner Handlungszeit stirbt.  

Die Beziehung von „Kelly“ und „Robert“ gehörte wohl mit zu den beliebtesten bei „California Clan“, neben der traumhaften Liebesgeschichte von „Eden“ (Marcy Walker) und „Cruz“ (A Martinez).

Roscoe Born war von 1989 bis 1991 in „California Clan“ als „Robert Barr“ zu sehen

Roscoe Born war zwei Jahre bei „California Clan“ als „Robert Barr“ dabei

Roscoe Born war in „California Clan“ als „Robert Barr“ von 1989 bis 1991 zu sehen. Von 1990 bis 1991 spielte er sogar eine Doppelrolle und trat ebenfalls als „Roberts“ Zwillingsbruder „Quinn Armitage“ auf. Dafür konnte er sich 1990 eine Emmy-Nominierung sichern. „California Clan“ ist nicht die einzige Soap, an der Roscoe Born mitgewirkt hat.  

Seinen ersten längerfristigen TV-Auftritt hatte er in „Ryan’s Hope“ als „Joe Novak“ von 1981 bis 1983 – 1988 kehrte er in diese Rolle zurück. Außerdem hatte er einen Part in der langjährigen Seifenoper „Liebe, Lüge, Leidenschaft“. Er schlüpfte dort immer wieder in den Charakter „Mitch Laurence“ - das erste Mal 1985 und das letzte Mal 2012.  

Roscoe Born spielte in „California Clan“ Bösewicht „Robert Barr“

Roscoe Borns Auftritt in „California Clan“ als „Robert Barr“ war nicht sein einziger als Bösewicht. Auch in den eben genannten Seifenopern schlüpfte er in die Rolle des Intriganten. Dieses Muster zog sich auch weiter durch seine Karriere und seine Auftritte in verschiedenen Soaps.  

Eine Ausnahme bildete seine Rolle in „The City“, wo er als „Nick Rivers“ sogar sein musikalisches Talent unter Beweis stellen konnte. Seine letzte größere Rolle war die des „Tom Fisher“ in „Schatten der Leidenschaft“ von 2005 bis 2006. Außerdem kehrte er als „Tom“ 2009 ein weiteres Mal zurück.  

Roscoe Born in „The City“

Sein letzter schauspielerischer Auftritt war letztlich 2012 in „Liebe, Lüge, Leidenschaft“. Danach verschwand Roscoe Born von der Bildfläche.  

„California Clan“-„Robert Barr“-Darsteller ist 2020 verstorben

2020 gab es schließlich traurige Neuigkeiten von dem „California Clan“-„Robert Barr“-Darsteller. Roscoe Born ist am 3. März 2020 im Alter von 69 Jahren verstorben. Wie seine Familie bekanntgab, nahm sich der Schauspieler nach einer langjährigen bipolaren Erkrankung selbst das Leben.  

Roscoe Born wird von „California Clan“-Fans sicherlich noch lange in Erinnerung behalten, auch wenn die Soap heute leider nicht mehr im Fernsehen ausgestrahlt wird und „California Clan“ auch nicht auf Netflix oder Amazon Prime zu finden ist.