„Meinem Namen wohl alle Ehre gemacht“

Statement: So geht es Mimi Gwozdz nach ihrem freiwilligen „Promi Big Brother“-Auszug

Mimi Gwozdz auf Instagram

Mimi Gwozdz hat vor wenigen Tagen ihre Koffer bei „Promi Big Brother“ gepackt und das Haus verlassen. Doch warum hat sie sich dazu entschieden, freiwillig auszusteigen? Jetzt verrät sie mehr.

Am Freitag hat Mimi Gwozdz (27) „Promi Big Brother“ nach einer Woche freiwillig verlassen. Zuvor zeigte sie sich in der Show oft unzufrieden und unglücklich. In der Sendung begründete sie ihren Ausstieg damit, dass sie „körperlich als auch nervlich komplett am Ende“ sei. Die Kälte, die Enge und das fehlende Tageslicht hätten ihr zu sehr zugesetzt.

Mimi Gwozdz nach „Promi Big Brother“-Aus: „Konnte mich leider nicht so zeigen, wie ich wirklich bin“

Nun hat sich Mimi Gwozdz auf Instagram zu ihrem „Promi Big Brother“-Aus geäußert. Sie gibt zu, dass sie „Projekt unterschätzt, [sich] vielleicht überschätzt“ hat und ihrem „Namen wohl alle Ehre gemacht“ hat. „Ich wollte meine Stärken zeigen, konnte mich aber leider nicht so zeigen, wie ich wirklich bin“, schreibt sie weiter.

Dennoch ist die „Bachelor“-Gewinnerin froh, an der Show teilgenommen zu haben und kann ihrer Erfahrung bei „Promi Big Brother“ auch etwas positives abgewinnen:

„Es war es eine schöne und harte Zeit zugleich. Ich hab viele, tolle, einzigartige und erfahrene Menschen kennenlernen dürfen und freu mich jetzt schon darauf, einige davon nach dem Projekt wieder zu sehen und direkt mit 'nem Vino darauf anstoßen zu können.“

Rafi Rachek muss „Promi Big Brother“ verlassen

Mittlerweile reduziert sich die Zahl der Bewohner bei „Promi Big Brother“ immer weiter. Nach dem freiwilligen Exit von Daniel Kreibich (36) an Tag 2 und dem Rauswurf von Heike Maurer (69) am Mittwoch, musste am Samstagabend auch Rafi Rachek (31) die Show verlassen. Er wurde von drei Bewohnern nominiert und erhielt die wenigsten Anrufe der Zuschauer.

Auch interessant: