• Home
  • Stars
  • Stars, die es hassen, berühmt zu sein
6. Oktober 2018 - 19:02 Uhr / Franziska Heidenreiter
Sia, Kristen Stewart, Robert Pattinson & Co.

Stars, die es hassen, berühmt zu sein

Robert Pattinson

Ruhm und Reichtum haben ihre Vor- und Nachteile. In den Augen mancher Stars überwiegen dabei die negativen Aspekte: Sie hassen es, berühmt zu sein. Bei Sia, die ihr Gesicht gerne hinter einer Perücke versteckt, ist dies offensichtlich. Bei anderen Stars kommt ihre Abneigung gegen Ruhm hingegen sehr überraschend.

Der britische Schauspieler Robert Pattinson wurde als „Edward Cullen“ in „Twilight“ nicht nur zu einem der heißesten TV- und Film-Vampire, sondern auch zu einem der bekanntesten. Inzwischen gehört er allerdings zu den Stars, die die Rollen hassen, die sie berühmt gemacht haben. Auch mit seinem plötzlichen Ruhm konnte er sich nie so wirklich anfreunden.

Robert Pattinson, unangenehme Geständnisse der Stars

Robert Pattinson machte eins der acht unangenehmen Geständnisse der Stars

Die „Twilight“-Stars sind kein Fan von ihrem Ruhm

In dieser Hinsicht ist er mit seiner „Twilight“-Kollegin und Ex-Freundin Kristen Stewart einer Meinung. Sie bezeichnete den Ruhm, den Hollywood mit sich bringt, in einem Interview sogar einmal als das Schlimmste auf der Welt.

Welcher dreifache Oscar-Preisträger sich sogar komplett aus Hollywood zurückgezogen hat und nun in einem kleinen Dorf in Irland lebt, erfahrt ihr im Video.