• Yvonne Woelke soll eine Affäre mit Peter Klein haben
  • Iris Klein schweigt nach ihren Anschuldigungen bisher
  • Das fordert Yvonne nun von Iris

Die Schlagzeilen um Yvonne Woelke (41), Peter Klein (63) und die angebliche Affäre zwischen den beiden in Australien halten sich hartnäckig. Am Wochenende hatte Iris Klein (55) via Instagram ausgepackt und ihrem Mann sowie Djamila Rowes (55) Begleitung ein Techtelmechtel vorgeworfen.

Dann hat Iris Klein sich zurückgezogen und nicht mehr direkt zu dem Thema geäußert. Sehr zum Leidwesen aller Beteiligten, denn die Zeit im australischen Versace-Hotel ist für Peter, der findet, dass dieses Thema nicht in die Öffentlichkeit gehört, und Yvonne zum Albtraum geworden.

Yvonne Woelke hat genug von dem Drama

Im RTL-Interview verrät Yvonne Woelke, Angst zu haben, Jobs wegen der Gerüchte zu verlieren. Sie fordert eine Aussprache zwischen den Parteien und am liebsten auch eine Entschuldigung von Iris, die beteuert, dass ihre Anschuldigung keine PR für sie ist.

Auch interessant:

„Ich finde es schade, dass sie so einen Stein ins Rollen gebracht hat und sich jetzt einfach auf tot stellt. [...] Irgendwas in die Welt setzen, was gar nicht stimmt, und dann einfach nichts mehr sagen, ist ganz traurig, finde ich schade - und ein bisschen peinlich“, so Yvonne.

Ein klärendes Gespräch wäre Yvonne lieb: „Ich würde mir wünschen, dass wir uns zu dritt zusammensetzen und darüber reden und vielleicht darüber lachen können und vielleicht auch eine kleine Entschuldigung - oder eine große Entschuldigung - auch an Peter“.

Ob es zu dieser Aussprache zwischen Yvonne Woelke, deren Mann bereits langsam an der Treue seiner Frau zweifelt, und Iris Klein kommt? Es bleibt spannend, denn noch hüllt Iris sich in Schweigen.