• Warum war Ludwig nicht mehr bei „Bares für Rares“? 
  • Sendungs-Kollege Fabian Kahl verriet den Grund 

Viele Zuschauer fragten sich, warum Ludwig Hofmaier (80) plötzlich nicht mehr bei „Bares für Rares“ war. Der Händler war seit Beginn der Show 2013 dabei und machte schnell die Seele der Sendung aus. Der Antiquitätenhändler war mit vollem Herzen in seinem Job dabei.  

Umso größer war die Überraschung, als Lucki plötzlich in keiner Folge mehr auftauchte. Seit 2020 war Ludwig in keiner Episode mehr zu sehen. Im Juni 2020 äußerte sich der Sender schließlich dazu und verkündete das „Bares für Rares“-Aus des Händlers.  

Pinterest
Ludwig Hofmaier von „Bares für Rares“ war früher Kunstturner

Das ist der Grund, warum Ludwig nicht mehr bei „Bares für Rares“ ist

Doch warum ist Ludwig nicht mehr bei „Bares für Rares“? Der Grund ist simpel: Der heute 80-Jährige wollte in seinen wohlverdienten Ruhestand gehen. Fabian Kahl äußerte sich zu seinem Ex-Kollegen Lucki.

Auch interessant: 

In der YouTube-„Webtalkshow“ von Nico Gutjahr erklärte er das TV-Aus des beliebten Trödelhändlers. „Er hat irgendwann einfach entschieden, dass er zu alt ist beziehungsweise seine Rente genießen möchte und dass er auch die Fahrerei, er ist ja immer von Offenburg nach Köln gefahren, dass das für ihn nicht mehr infrage kommt und hat sich dann verabschiedet vom Set“, so Fabian Kahl.  

Lucki fehlt seinen Händler-Kollegen bis heute. „Er hat wirklich für sehr viel Heiterkeit und Humor am Set gesorgt“, erinnerte sich Fabian.  

Pinterest
Ludwig Hofmaier (Mitte) war von 2013 bis 2020 Teil des „Bares für Rares”-Händler-Teams

Ludwig nicht mehr bei „Bares für Rares“ dabei

Darum ist Ludwig also nicht mehr bei „Bares für Rares“. Fabian Kahl beschrieb an seinem ehemaligen Kollegen so manche „Eigenheiten“, die ihn jedoch umso sympathischer gemacht hätten. So ging beispielsweise Ludwig Hofmaiers Handstand in die Geschichte ein.  

Der Antiquitätenhändler pilgerte 1967 von Regensburg nach Rom – und das auf seinen Händen. Der Ex-Turner war ganze drei Monate auf seinen Händen unterwegs und konnte sein Ziel schließlich erreichen.