Während sich Herzogin Meghan (37) und Prinz Harry (34) erst kürzlich offiziell räumlich von Kate (37) und William (36) trennten, könnte Prinz William nun auch noch die Geburt seiner Nichte beziehungsweise seines Neffen verpassen. Grund dafür ist ein Kurzbesuch aus sehr traurigem Anlass.

Prinz William reist nach Neuseeland

Am Mittwoch teilte der Kensington Palast mit, dass Prinz William Ende April nach Neuseeland reisen werde, um dort der Opfer der Terrorattacke von Christchurch zu gedenken. Außerdem wird er dort Hinterbliebene treffen. 

Dies sei der Wunsch der neuseeländischen Premierministerin. Außerdem wolle Prinz William das große Mitgefühl und die Solidarität würdigen, die die Neuseeländer in den vergangenen Wochen gezeigt hätten.

Prinz Harry und Herzogin Meghan trauern um die Opfer des Amoklaufs in Neuseeland

Wenige Tage nach dem schrecklichen Anschlag machte sich bereits Meghan mit Harry auf den Weg zum neuseeländischen Hochkommissariat in London, um dort Blumen für die Neuseeland-Opfer niederzulegen. Nun reist William also direkt in das Land und dass zu dem Zeitpunkt, an dem auch Meghans Baby zur Welt kommen könnte.