• Home
  • Royals
  • Meghan und Harry: Baby Archies Geburtsurkunde veröffentlicht

Meghan und Harry: Baby Archies Geburtsurkunde veröffentlicht

Herzogin Meghan, Archie Harrison und Prinz Harry im Schloss Windsor im Mai 2019

Eigentlich wollten Prinz Harry und Herzogin Meghan die meisten Details zur Geburt von Baby Archie geheim halten und auch die Geburtsurkunde wurde nicht veröffentlicht. Jetzt haben sie sich offenbar anders entschieden. Unter anderem der Geburtsort von Baby Archie ist nun bekannt.

Am Freitagnachmittag wurden neue Details zur Geburt von Archie Harrison veröffentlicht. Wie unter anderem „People“ berichtet, sei der kleine Royal im privaten Portland Hospital in Westminster geboren worden. Herzogin Meghan (37) hatte also keine Hausgeburt, wie zunächst angenommen wurde.

Das gehe aus der Geburtsurkunde hervor, die der britischen Presse jetzt vorliegt. Das Dokument sei am Freitagnachmittag im örtlichen Register in Windsor angekommen.

Prinz Harry und Herzogin Meghan veröffentlichen Details

Prinz Harry und Herzogin Meghan hatten eigentlich keine Geburtsurkunde für ihr am 6. Mai geborenes Kind öffentlich gemacht. Sie wollten die Privatsphäre ihres Nachwuchses wahren.

Neben dem Geburtsort des royalen Nachwuchses wurde auch Herzogin Meghans Berufsbezeichnung auf dem Dokument veröffentlicht. Sie wird laut „Express“ als „Princess of the United Kingdom“ betitelt. In der Geburtsurkunde ist sie als „Rachel Meghan Her Royal Highness The Duchess of Sussex“ eingetragen.

Im Portland Hospital in Westminster haben nicht nur die Royals Prinz Harry und Meghan ihr Kind auf der Welt willkommen geheißen. Auch Sarah Ferguson hat ihre Kinder Prinzessin Eugenie und Prinzessin Beatrice hier bekommen. 

Herzogin Meghan und Harry: Weniger Personal

Die britische Tageszeitung „The Sun“ berichtet, dass Meghan und Harry bisher noch kein Team, Hilfskräfte oder eine Nanny für Archie angeheuert haben. Ganz im Gegenteil – die beiden sollen das Personal sogar reduziert haben. Royal-Expertin Katie Nicholl will dies erfahren haben. 

Statt bezahlten Fachkräften steht den frischgebackenen Eltern vor allem Meghans Mutter Doria Ragland (62) zur Seite. Sie sei für das Herzogspaar „unverzichtbar“ und habe ihnen sehr viel geholfen. Ende April ist Meghans Mutter in London gelandet, um die Geburt ihres Enkelkindes auf keinen Fall zu verpassen. 

Die Wochen vor der Geburt verbrachte sie bei Herzogin Meghan und Prinz Harry im Frogmore Cottage. Auch auf dem offiziellen Foto zur Geburtsverkündung von Archie war Doria zu sehen, neben der Queen (93) und Prinz Philip (97). Das zeigt, welche wichtige Rolle sie vermutlich auch in Zukunft in Archies Leben spielen wird.