• Home
  • Royals
  • So haben Herzogin Meghan und Prinz Harry die Wochen vor der Geburt verbracht

So haben Herzogin Meghan und Prinz Harry die Wochen vor der Geburt verbracht

Prinz Harry zeigt sich überglücklich kurz nach der Geburt seines ersten Sohnes. 
7. Mai 2019 - 16:31 Uhr / Julia Krinner

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind am Montag, den 6. Mai, Eltern geworden. Doch wie haben die beiden eigentlich die Wochen vor der Geburt ihres Babys verbracht?

Herzogin Meghan (37) ließ sich zuletzt am 19. März in der Öffentlichkeit blicken. Prinz Harry (34) hatte seinen letzten offiziellen Termin am 11. April. Am 25. April war Prinz Harry mit Kate unterwegs. Die Beiden besuchten zusammen einen Gottesdienst. Am 28. April stattete er dann dem London Marathon noch einen Besuch ab.

So verbrachten Herzogin Meghan und Prinz Harry die Wochen vor der Geburt

Laut der Zeitschrift „Hello“ verbrachten die beiden die letzten beiden Wochenenden vor der Geburt in aller Ruhe daheim im Frogmore Cottage. Auch Meghans Mutter Doria Ragland war schon einige Zeit in London

Die nächsten Termine stehen auch schon. Morgen soll der Babyname verkündet werden und übermorgen hat Prinz Harry einen offiziellen Termin in Den Haag. Da Baby Sussex etwas länger auf sich warten ließ, hatten Harry und Meghan genügend Zeit, um sich auf die Ankunft ihres Sprösslings vorzubereiten.

In einem ersten Interview kurz nach der Geburt sagte Harry zu den Medien: „Ja, wir denken immer noch über den Namen nach – das Baby war etwas überfällig, also hatten wir noch mehr Zeit, um uns damit auseinanderzusetzen – aber das ist der nächste Schritt.“