• Home
  • Royals
  • Herzogin Meghan soll eine US-Nanny suchen

Herzogin Meghan soll eine US-Nanny suchen

Prinz Harry und Herzogin Meghan werden bald zum ersten Mal Eltern
18. April 2019 - 12:16 Uhr / Tina Männling

Bei Herzogin Meghan und Prinz Harry steht die Geburt des ersten Nachwuchses kurz bevor. Das Paar wird, wie die anderen Mitglieder des Königshauses, die Hilfe einer Nanny in Anspruch nehmen. Diese könnte allerdings aus Amerika kommen.  

Herzogin Meghan (37) und Prinz Harry (34) brechen oft mit der Tradition. Schon in den ersten Monaten ihrer Ehe wurde Meghan von der Öffentlichkeit für ihr Auftreten kritisiert. Nun, kurz vor der Geburt ihres ersten Kindes, entscheidet sich die Herzogin häufig gegen die Royal-Baby-Traditionen.  

Herzogin Meghan neben Prinz Harry in ihrem Chiffon-Kleid

Herzogin Meghan und Prinz Harry sind auf Nanny-Suche

Wie der „Mirror“ berichtet, sollen sich Herzogin Meghan und Prinz Harry inzwischen auf die Suche nach einer Nanny gemacht haben. Bisher wurden von der Königsfamilie häufig Nannys eingestellt, die ihre Ausbildung am Norland College gemacht haben, einer britischen Eliteschule für Kinderbetreuung.  

Ein Insider verriet dem „Mirror“ jedoch: „Meghan und Harry wissen schon genau, wie sie ihre Kinder großziehen werden. Meghan hat der Agentur erklärt, dass sie lieber eine amerikanische als eine britische Nanny hätte. Außerdem möchte sie, dass sich die Nannys als Teil der Familie sehen und nicht wie Bedienstete in Uniformen durch die Gegend laufen.“ 

Bekommt Baby-Sussex eine männliche Nanny?

Außerdem könne sich das Herzogspaar laut dem Insider auch eine männliche Nanny für das Kind vorstellen. Die Nanny, die in den nächsten drei Monaten bei den Royals anfangen soll, kann bis zu 80.000 Euro im Jahr verdienen.  

Herzogin Kate (37) und Prinz William (36) lassen ihre Kinder ebenfalls von einer Nanny betreuen. Das Paar hat die Spanierin Maria Teresa Borrallo eingestellt, die ihre Ausbildung am Norland College gemacht hat.