• Home
  • Royals
  • Große Enttäuschung: Prinzessin Madeleine kommt nicht zum Nobelfest
2. November 2018 - 09:05 Uhr / Tina Männling
Sie bleibt in den USA

Große Enttäuschung: Prinzessin Madeleine kommt nicht zum Nobelfest

Prinzessin Madeleine USA

Prinzessin Madeleine wohnt jetzt in den USA

Sobald sich das Jahr seinem Ende nähert, steigt in Schweden die Aufregung. Die feierliche Verleihung der Nobelpreise ist schließlich immer ein Anlass für pracht- und glanzvolle Auftritte der Royals. In diesem Jahr wird es allerdings etwas weniger glamourös: Prinzessin Madeleine wird nicht dabei sein.

Schon seit die jüngste Tochter von König Carl Gustaf (72) und Königin Silvia (74) von Schweden, Prinzessin Madeleine (36), nach ihrer geplatzten Verlobung mit Jonas Bergström nach New York floh, fragen sich die Schweden alljährlich: Kommt sie nun zu den Nobelfeierlichkeiten oder bleibt sie weg? Oft konnten sie sich über den Auftritt der Prinzessin freuen, doch in diesem Jahr wird das wohl nichts.

Prinzessin Madeleine bei der Geburtstagsfeier von König Carl Gustaf

Prinzessin Madeleine reist nicht für den Nobelpreis nach Schweden

Der Hof erklärte auf Anfrage der Zeitschrift „Svensk Damtidning“, Madeleine, die zuletzt mit Halloween-Grüßen von Leonore und Nicolas auf Instagram entzückte, werde dieses Jahr nicht teilnehmen. Die Zeitung bohrte nach und wollte den Grund für die Absage wissen. Von der königlichen Pressestelle hieß es dazu lediglich: „Sie wohnt jetzt in den USA.“

Das wird möglicherweise erneut die Diskussion um die Finanzierung von Madeleines Lebensstil anheizen. Seit ihrem Umzug mit der Familie nach Florida wollen die Kritiker einfach nicht verstummen, die immer wieder darauf hinweisen, dass Madeleine für das Geld von den Steuerzahlern gefälligst auch für die Krone arbeiten solle.

In diesem Jahr werden die Nobelpreise am 10. Dezember verliehen, wie üblich in Stockholm. Allerdings findet die Veranstaltung für den Friedensnobelpreis getrennt von den anderen statt. Dieser wird nämlich im norwegischen Oslo vergeben.