• Home
  • Royals
  • Flucht vor Corona: Queen zieht sich ins Schloss Windsor zurück

Flucht vor Corona: Queen zieht sich ins Schloss Windsor zurück

Königin Elisabeth II. an einem Kirchenbesuch sonntagmorgens
16. März 2020 - 09:30 Uhr / Vanessa Stellmach

Königin Elisabeth II. wechselt ihren Wohnsitz. Vom Buckingham Palace geht es nun in das Schloss Windsor. Der Grund: das Coronavirus. Auch die Royals müssen sich vor der ausbreitenden Infektion schützen. 

Auch die Royals trifft das Coronavirus. Vor allem Königin Elisabeth II. (93) nimmt sich in Acht, da sie aufgrund ihres hohen Alters besonders gefährdet ist. Experten raten älteren Menschen zur Isolation, den Rat scheint nun auch die 93-Jährige zu befolgen.

Vorsichtsmaßnahme aufgrund von Corona: Queen zieht ins Schloss Windsor

Die Queen verlässt aus Sicherheitsgründen den Buckingham Palast und zieht fürs erste in das Schloss Windsor. „Sie erfreut sich bester Gesundheit, aber man dachte, es sei das Beste, sie aus der Gefahrenzone zu holen. Viele ihrer Angestellten sind ein bisschen panisch wegen des Coronavirus“, zitiert „Mirror“ eine Quelle aus dem Palast. 

Bereits vergangenen Donnerstag soll ihr Rückzug erfolgt sein, denn Englands Hauptstadt könnte schon bald sehr gefährlich für die Queen werden. „Buckingham Palace ist mitten in London und hat viel mehr Angestellte als ihre anderen Anwesen, also wird es als sehr gefährlich eingestuft“, zitiert „Mirror“ seine Quelle weiter.

Trotz 70 Jahren Ehe: Königin Elisabeth II. und Prinz Philip sind immer noch super glücklich 

Während im Buckingham Palace rund 500 Mitarbeiter arbeiten, sind es im Windsor Castle nur rund 100. Falls es zu einer weiteren Ausbreitung des Virus kommen sollte, wird zu verstärkten Maßnahmen gegriffen.

Königin Elisabeth II., die wegen dem Coronavirus bereits ihre Termine abgesagt hat, und ihr Mann Prinz Philip (98) sollen in Sandringham unter Quarantäne kommen. Auch für Philip könnte eine Infektion mit dem Virus gefährlich enden.