• Home
  • Royals
  • Die britische Königsfamilie für den guten Zweck wiedervereint - nur Meghan und Harry fehlen

Die britische Königsfamilie für den guten Zweck wiedervereint - nur Meghan und Harry fehlen

Die britische Königsfamilie bei der Geburtstagsfeier der Queen
13. Mai 2020 - 12:00 Uhr / Tina Männling

Am 12. Mai wurde der internationale Tag der Pflege gefeiert. Zu diesem Datum ließ sich die britische Königsfamilie etwas Besonderes einfallen und teilte ein Video, in dem fast alle Royals zu sehen sind - außer Meghan und Harry.

Besonders in Zeiten der Coronakrise haben Pflegekräfte einen schweren Job. Das wissen auch die Royals, die den Krankenschwestern und Pflegern für ihren Einsatz danken wollen. Am Internationalen Tag der Pflege, der alljährlich am 12. Mai gefeiert wird, teilte die britische Königsfamilie ein Video auf Instagram.  

Britische Königsfamilie bedankt sich mit süßem Video bei Pflegern

Darin sind Prinz Charles (71) und Herzogin Camilla (72), Prinz William (37) und Herzogin Kate (38), Prinzessin Anne (69) und Prinz Edwards Frau Sophie (55) zu sehen, jeweils in ihren eigenen Büros.

Königin Elisabeth II. (94) ist außerdem zu Beginn des Clips zu hören. Neben Prinz Philip (98), der schon seit Längerem im Ruhestand ist, fehlen somit nur Herzogin Meghan (38) und Prinz Harry (35) aus der Kerntruppe der Royals. 

In dem Video drücken die Mitglieder der Königsfamilie zunächst ihren Dank an all die Pflegekräfte in aller Welt aus. Danach sieht man Ausschnitte aus Videocalls, die die einzelnen Royals mit Krankenpflegern aus verschiedenen Ländern führten.  

Besonders einer der Videoanrufe sticht heraus. Kate und Sophie führen ein Gespräch mit Pflegern aus Zypern. Dabei erklärt einer von ihnen, dass er seine Kinder im Februar zuletzt gesehen hätte. Bei Kates Antwort auf seine Erzählungen bricht der Royal die Stimme und man merkt, wie sie mit den Tränen kämpft.  

Am Ende des Clips meldet sich noch einmal Prinz Charles zu Wort. „Vielen Dank für euren Eifer und euren Mut, sagt er ernst in die Kamera. In den letzten Wochen haben sich die Royals häufig mit Videobotschaften gemeldet. Besonders Herzogin Kate und Prinz William sind sehr aktiv und sprachen unter anderem schon mit Lehrern und ihren Schülern über die Coronakrise.