• Home
  • TV & Film
  • Tim Mälzer will bei „Kitchen Impossible“ hinwerfen - Mega-Eskalation in der Show

Tim Mälzer will bei „Kitchen Impossible“ hinwerfen - Mega-Eskalation in der Show

„Kitchen Impossible“ ging 2016 das erste mal auf Sendung 
24. Februar 2020 - 10:09 Uhr / Vanessa Stellmach

Am Sonntagabend kam Tim Mälzer bei „Kitchen Impossible“ an seine Grenzen. Der TV-Koch musste seine Kochkünste zuerst in Rumänien und dann in Israel unter Beweis stellen. Leider lief alles nicht so, wie der 49-Jährige es sich vorgestellt hatte. Die Folge: Mehrere Wutausbrüche. 

Tim Mälzer (49) trat am Sonntagabend bei „Kitchen Impossible“ gegen Haya Molcho (65) an. Da die Köchin rumänische Wurzeln hat, schickte sie den Star-Koch in ihre Heimat, um ein traditionelles Gericht zu kochen. In einem kleinen Ort in Siebenbürgen sollte er Polenta-Knödel zubereiten, und zwar ganz nach traditioneller Art, draußen am offenen Feuer.

Für Tim eine Katastrophe: „Ich verstehe das nicht. Es geht um Leidenschaft und Produkte. Es geht nicht darum, sich gegenseitig dumm vorzuführen“, so der 49-Jährige. Stundenlang ging es so weiter, bis Tim dann der Kragen platzte.

„Was kostet ein Privatflieger? Ich will zurück nach Hause! Ich bin ein Wrack!“, schimpfte Tim. Er warf das Blech hin und schimpfte: „Was interessiert mich, wie die vor 500 Jahren in f***ing Rumänien diese W***** gekocht haben?!

Auch vor der rumänischen Jury regte sich der Koch weiterhin auf: „Es gibt keinen Grund, warum ich jetzt nicht aufhören sollte!“ und forderte sogar: „Schickt die Jury nach Hause. Null Punkte, fertig! Ich hör auf!“ Am Ende blieb er doch.

Mega-Eskalation bei „Kitchen Impossible“: Tim Mälzer und Koch in Israel geraten aneinander 

In Runde zwei folgte dann die nächste Eskalation: In Jerusalem in Israel sollte Tim Mälzer einen Kebab zubereiten. Der Originalkoch und Tim gerieten durch einige Verständigungsprobleme heftig aneinander.

Nach mehreren Sticheleien wurde bei Tim eine Grenze überschritten: „Ab einem gewissen Punkt sollte man sich nicht mehr mit mir anlegen. Ich habe echt versucht mein Bestes zu geben. Es gibt keinen Grund, sich gegenüber mir so zu verhalten.“ 

Tim Mälzer zog aber beide Male bis zum Schluss durch und holte sich nach dem ganzen Drama und den heftigen Wutausbrüchen dennoch den Sieg. Mit einem Punktestand von 12 zu 10,9 war er seiner Konkurrentin Haya bei „Kitchen Impossible“, wo ein Koch schon mal eine Challenge abbrach, knapp voraus. Dann hieß es von Tim Mälzer plötzlich doch: „Das war die beste Sendung ever!“