• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: „Roberts“ und „Miriams“ Geschichte als Traumpaar

„Sturm der Liebe“: „Roberts“ und „Miriams“ Geschichte als Traumpaar

„Robert“ (Lorenzo Patané) und „Miriam“ (Inez Bjørg David) waren das „Sturm der Liebe“-Traumpaar der zweiten Staffel
8. Juli 2020 - 17:30 Uhr / Katja Papelitzky

Die Liebesgeschichte von „Robert“ und „Miriam“ bei „Sturm der Liebe“ gehört wohl mit zu den schönsten. Das Paar fand in der zweiten Staffel nach einigen Hindernissen zusammen. 

Das „Sturm der Liebe“-Paar „Robert“ (Lorenzo Patané) und „Miriam“ (Inez Bjorg David) sorgte in der zweiten Staffel der Telenovela für eine romantische Liebesgeschichte. „Robert Saalfeld“ trifft das erste Mal zum Ende der ersten Staffel auf „Miriam von Heidenberg“.  

Nach einem Streit mit seinem Vater „Werner Saalfeld“ (Dirk Galuba) und seinem Bruder „Alexander Saalfeld“ (Gregory B. Waldis) geht er joggen. Im Wald begegnet er der schönen „Miriam“, die ausreiten ist. Die hübsche Unbekannte hat „Robert“ augenblicklich den Kopf verdreht. 

Schauspielerin Inez Bjørg David

„Sturm der Liebe“: Aus „Robert“ und „Miriam“ wird nicht gleich ein Paar

Doch dann folgt ein Schock bei „Sturm der Liebe“: „Robert“ und „Miriam“ treffen sich am „Fürstenhof“ wieder - „Miriam“ sitzt allerdings im Rollstuhl. „Robert“ fällt es schwer, mit der Situation umzugehen und die beiden finden vorerst nicht zueinander.  

Zu „Roberts“ Missfallen tritt ein Widersacher ins Spiel: „Maxim Klinker-Emden“ (Sebastian Deyle) kommt an den „Fürstenhof“ und macht „Miriam“ schöne Augen. „Maxim“ hält sogar um „Miriams“ Hand an. Zur Ehe kommt es jedoch nicht, da sich herausstellt, dass der charmante Schönling lediglich an „Miriams“ Geld interessiert ist.  

Das „Sturm der Liebe“-Paar „Robert“ und „Miriam“ kommt nach einigen Zwischenfällen zusammen

Daraufhin folgt bei „Sturm der Liebe“ „Roberts“ und „Miriams“ Beziehung. Das Glück wird jedoch erneut gestört von „Miriams“ Jugendliebe „Felix Saalfeld“ (Martin Gruber). Dieser unterstützt „Miriam“ bei ihrer Lauftherapie, die tatsächlich anschlägt.  

„Robert“ (Lorenzo Patané) und „Miriam“ (Inez Bjørg David) waren das „Sturm der Liebe“-Traumpaar der zweiten Staffel

„Miriam“ kann wieder laufen und kommt gleichzeitig mit „Felix“ zusammen. Die beiden heiraten sogar, jedoch ist die Ehe zum Scheitern verurteilt. „Miriam“ ist immer noch in „Robert“ verliebt. Nachdem „Miriam“ fast von ihrer Stiefmutter „Barbara von Heidenberg“ (Nicola Tiggerer) in den Tod gerissen wird, rettet „Robert“ ihr in letzter Sekunde das Leben.  

„Sturm der Liebe“-Beziehung von „Robert“ und „Miriam“ findet kein Happy End

Nach diesen dramatischen Ereignissen zum Staffelende von „Sturm der Liebe“ werden „Robert“ und „Miriam“ endlich ein Paar und heiraten. Nach ihrer Trauung gehen die beiden gemeinsam nach Paris. Damit ist noch nicht Schluss mit der Geschichte rund um das Traumpaar.  

Zum Ende der fünften Staffel stirbt „Miriam“ wohl einen der dramatischsten Tode bei „Sturm der Liebe“. Sie überlebt die Geburt ihrer Tochter „Valentina“ nicht. „Robert“ ist am Boden zerstört. Er wird schließlich von „Eva“ (Uta Kargel) aufgefangen und es folgt „Roberts“ und „Evas“ Liebesgeschichte. Die beiden werden das Traumpaar der sechsten Staffel, inzwischen sind sie wieder getrennt.

Lorenzo Patane und Uta Kargel aus „Sturm der Liebe“