„Sturm der Liebe“: Die dramatischsten Tode

Nicola Tiggeler sorgt als „Barbara von Heidenberg“ bei „Sturm der Liebe“ für einige dramatische Momente

„Sturm der Liebe“ gehört heute zu den erfolgreichsten Telenovelas Deutschlands. Nicht nur die spannenden Liebesgeschichten verlocken die Zuschauer zum Einschalten, sondern auch die Bösewichte und die immer wieder passierende dramatischen Todesdramen. Wir zeigen euch die dramatischsten Tode.

„Sturm der Liebe“ begeistert seine Fans schon seit 13 Jahren mit spannenden Geschichten. Dabei steht die Liebe zwar im Vordergrund, doch was wäre eine Telenovela ohne schlimme Bösewichte und dramatische Tode? Die schlimmsten Unglücke am „Fürstenhof“ zeigen wir euch hier.

„Sturm der Liebe“: „Barbara von Heidenbergs“ Tod

Der Tod von „Barbara von Heidenberg“ (Nicola Tiggler, 58) bei „Sturm der Liebe“ könnte nicht dramatischer gewesen sein. Als „Werner“ (Dirk Galuba, 78) darauf kommt, dass sie hinter der Entführung von „Felix“ (Martin Gruber, 48) steckt, will sie ihn am Gipfelkreuz des Sprießlerbergs ermorden. 

Dirk Galuba und Nicola Tiggler

Doch dann tauchen plötzlich „Robert“ (Lorenzo Patanè, 42) und „Miriam (Inez Bjørg David, 36) auf und „Barbara“ versucht auch die beiden umzubringen. Letztendlich rutscht sie bei ihrem Vorhaben allerdings ab und hängt am Felsrand. „Werner“ reicht ihr zwar noch die Hand, doch sie lässt sich fallen. 

Weitere dramatische „Sturm der Liebe“-Tode zeigen wir euch im Video.