• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: Hat „Dirk“ „Tim“ entführt?

„Sturm der Liebe“: Hat „Dirk“ „Tim“ entführt?

Markus Pfeiffer
5. März 2020 - 12:35 Uhr / Kathy Yaruchyk

Die „Sturm der Liebe“-Vorschau verspricht wieder volle Spannung. „Linda“ enthüllt immer mehr über die Vergangenheit von „Tim“ und was „Dirk“ damit zu tun hat. Und auch bei „Michael“ und „Natascha“ spitzt sich die Lage zu.

Nachdem „Sturm der Liebe“-„Dirk“ (Markus Pfeiffer, 52) in seinem betrunkenen Zustand einen thailändischen Frauennamen gemurmelt hatte, stellt „Linda“ (Julia Grimpe, 49) Nachforschungen an. Als ihr Ex-Mann wieder nüchtern ist, spricht sie ihn auf den Namen an. Er lässt sich allerdings eine Lüge einfallen.

„Sturm der Liebe“: Hat „Dirk“ etwas mit „Tims“ Entführung zu tun?

Wenig später erfährt „Linda“ bei „Sturm der Liebe“ jedoch, dass „Dirk“ den Namen des thailändischen Hausmädchens der „Saalfelds“ gemurmelt hatte. Dieses hat „Tim“ (Florian Frowein, 31) als Baby entführt und Lösegeld verlangt, das sein Vater „Christoph“ (Dieter Bach, 56) nie gezahlt hat.

„Linda“ ist sich deshalb sicher, dass „Dirk“ an der Entführung beteiligt war. Wütend stellt sie ihn zur Rede. Wird er seiner Ex-Frau die Wahrheit gestehen? Und wird die Konditorin bei „Sturm der Liebe“ „Christoph“ und „Tim“, der kurz nach seiner Hochzeit fremdgeknutscht hat, einweihen?

„Sturm der Liebe“ Vorschau: „Michaels“ Praxis wird gekündigt

Unterdessen hat „Robert“ (Lorenzo Patané, 41) „Michael“ (Erich Altenkopf, 50) seine Praxis am „Fürstenhof“ gekündigt. Anstatt endlich einzusehen, dass er ein Suchtproblem hat, macht der Arzt dadurch noch mehr dicht. „Natascha“(Melanie Wiegmann, 47), die ihren Mann zuvor sogar eingesperrt hatte, hält es nicht mehr aus und flüchtet aus der Wohnung.

Sie kommt bei „Eva“ (Uta Kargel, 36) unter. Währenddessen bemerkt „Michael“, dass er seine Freunde und Familienmitglieder von sich fortgestoßen hat. Ob der Arzt endlich Einsicht zeigt und um seine Ehe mit „Natascha“ kämpft, erfahrt ihr bei „Sturm der Liebe“ am Freitag um 15.10 Uhr in der ARD.