• Auch in Hollywood gibt es mal Stress
  • Manche Stars streiten sich am Set
  • Diese SchauspielerInnen dürfen nicht mehr miteinander drehen

Wenn mehrere Hollywood-Größen in einem Streifen mitwirken, kann es schon mal sein, dass sie aneinandergeraten. Es gibt auch zahlreiche deutsche Promis, die total zerstritten sind. Bei manchen Projekten kam es aber zu solchen Streitereien, dass gewisse Stars nicht mehr miteinander arbeiten dürfen. 

Zoff! Promis, die nicht mehr miteinander drehen

Charlize Theron und Tom Hardy werden wohl auch nicht mehr zusammen vor der Kamera stehen. Charlize Theron und Tom Hardy werden wohl auch nicht mehr zusammen vor der Kamera stehen. Theron machte kein Geheimnis daraus, dass die beiden sich am Set von „Mad Max: Fury Road“ nicht verstanden haben.

Co-Star Zoë Kravitz verriet im Interview mit „Watch What Happens Live!“ folgendes: „Sie haben sich nicht verstanden. Wir waren auch so lange in der Wüste. Ich glaube alle waren müde und verwirrt und hatten Heimweh. Wir sahen sechs Monate nichts außer Sand. Du wirst verrückt, wirklich. Ich weiß eigentlich nicht, ob es ein Problem gab. Ich denke nur, es hat nicht harmoniert.“

Auch interessant:

James Franco und Tyrese Gibson stritten sich am Set von „Annapolis“ wegen der Schauspielmethode, die Franco anwandte. Eine weitere Zusammenarbeit? Ausgeschlossen!

Selma Blair und Charlie Sheen verstehen sich seit Blairs Rauswurf bei „Anger Management“ nicht mehr. Die Schauspielerin warf Sheen vor, sie rausgeschrieben zu haben, nachdem sie seine Arbeit kritisiert hatte, zum Beispiel die Tatsache, dass er immer zu spät zur Arbeit komme. Welche Stars sich noch am Set gestritten haben, erfahrt ihr im Video.