• Home
  • TV & Film
  • Pure Wut: Jetzt melden sich Danni Büchners Kinder zu Wort

Pure Wut: Jetzt melden sich Danni Büchners Kinder zu Wort

Daniela Büchner muss die Kinder nun alleine aufziehen
16. Januar 2020 - 13:59 Uhr / Vanessa Stellmach

Danni Büchner ist diesjährige Kandidatin im Dschungelcamp. Doch die 41-Jährige hat es nicht einfach. Sie wandert von einer Dschungelprüfung zur nächsten und ist mit den Nerven am Ende. Jetzt meldet sich ihre Familie zu Wort. 

Danni Büchner (41) sorgt derzeit im Dschungelcamp für ordentlich Aufsehen. Bei „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ jammert und weint sie ständig. Auch ihre Beschwerden über das Leben im Camp nerven die anderen Kandidaten und scheinbar auch die Zuschauer.  

Da ist es kein Wunder, dass sie (bisher) täglich in die Dschungelprüfung gewählt wird. Trickst RTL etwa damit, wie Danni im TV dargestellt wird? Genau das vermutet die Familie der Auswanderin im Gespräch mit „Bild“.  

Danni Büchners Tochter Joelina: „Es reicht jetzt

Danni Büchners Familie ist mächtig sauer auf RTL. So sagt Tochter Joelina: „Es reicht jetzt, wir lassen uns unsere Mama nicht kaputt machen. Wir kennen so manchen Trick der TV-Macher. Da wird mit Zeitlupen hantiert, aus Szenen werden Bilder entnommen, die den gewünschten Gesichtsausdruck zeigen sollen, mit eingeblendeten Sounds wie einem hinterhältigen Hintergrundlachen wird gearbeitet, um den gewünschten Effekt zu erzielen, kurz gesagt: Mama kommt komplett falsch rüber.“ 

Auch Dannis Mutter ist traurig über die Darstellung ihrer Tochter. So erzählt sie der „Bild“: „Wir sitzen hier jeden Abend vorm TV, unser Nervenkostüm ist angeschlagen und Tränen gab es auch schon öfter. Auch mir als Mutter tut das in der Seele weh, wie meine Tochter hier hingestellt wird.“

„Natürlich hat Danni manchen Satz gesagt, der falsch rüberkommen kann, aber da scheint auch einiges aus dem Zusammenhang gerissen zu sein.“ Die Familie der Dschungelcamp-Teilnehmerin 2020 muss zahlreiche Hasskommentare über sich ergehen lassen, wie Patenonkel Markus erzählt. 

„Wir stehen hinter Danni, daran wird sich nichts ändern. Es ist aber nicht normal, was jeder von uns, selbst die Kinder, Rosi und ich, hier an Hasskommentaren aus dem Internet einstecken müssen. Das wird jeden Tag schlimmer. Da appelliere ich mal an den menschlichen Verstand und die Moral, manche sollten sich in Grund und Boden schämen.“

„99 Prozent vom Geschehen im Dschungel wird gar nicht ausgestrahlt. Der Sender nimmt sich nur die Aussagen, die am meisten die Welle machen werden, das bringt Einschaltquote. Ich finde es unterirdisch gemein, Danni so darzustellen.“  

Auch RTL hat sich geäußert

Gegenüber „Bild“ äußert sich RTL mit folgenden Worten zu den Vorwürfen: „Dass die Ereignisse im Camp in der Show und in den begleitenden Sendungen unterhaltend aufs Korn genommen werden, ist von Beginn an Bestandteil der Show und gilt für alle Kandidaten gleichermaßen.“

„Reagiert wird dabei immer auf die Geschehnisse im Camp. 24 Stunden im Dschungel werden für die Show bekanntermaßen in Rückblicken auf wesentliche Vorkommnisse zusammengefasst.“ 

Alle Infos zu „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ bei RTL.de und auf TVNOW.