24. August 2020 - 21:02 Uhr / Lisa Winder

„Friends“ war eine der beliebtesten Sitcoms der Neunziger. Von 1994 bis 2004 flimmerte die US-Sitcom „Friends“ über die Bildschirme. Es wurden 10 Staffeln und 236 Episoden der Serie produziert. Bis heute gilt „Friends“ als eine der erfolgreichsten und beliebtesten Sitcoms aller Zeiten.

In der Serie drehte sich alles um die Freundschaft zwischen „Rachel“, „Monica“, „Phoebe“, „Joey“, „Ross“ und „Chandler“. Doch was wurde aus den Darstellern? Wir zeigen es euch in unserer Bildergalerie.

(obere Reihe von links) Matt LeBlanc, Lisa Kudrow, David Schwimmer, Metthew Perry, (untere Reihe) Jennifer Aniston und Courtney Cox haben bei „Friends“ die Hauptrollen gespielt

„Friends“: Das wurde aus den Darstellern

Jennifer Aniston spielte „Rachel“, die zuerst als Servicekraft im Café „Central Perk“ arbeitete und danach bei dem Label Ralph Lauren einstieg. Sie und „Ross“ (David Schwimmer) führten eine schwierige On-Off-Beziehung, häufig konnten die beiden nicht zu ihren Gefühlen stehen. Am Ende wurde aber alles gut. Er und „Rachel“ zählen bis heute zu den schönsten Serienpaaren, die das TV zu bieten hatte. In der Serie wurden die beiden Eltern einer Tochter.

Die Serie „Friends“ war für Jennifer Aniston der Durchbruch. Sie ist bis heute eine beliebte Schauspielerin und wirkte schon in unzähligen Filmen mit, darunter in „…und dann kam Polly“, „Der Kautions-Cop“ oder „Meine erfundene Frau“.

Seit 2019 ist sie in der Serie „The Morning Show“ zu sehen. Offiziell ist die Schauspielerin Single. Was aus ihrem TV-Freund „Ross“ und den restlichen „Friends“-Stars wurde, seht ihr in der Bildergalerie.

24. August 2020 - 21:02 Uhr / Lisa Winder

„Friends“ war eine der beliebtesten Sitcoms der Neunziger. Von 1994 bis 2004 flimmerte die US-Sitcom „Friends“ über die Bildschirme. Es wurden 10 Staffeln und 236 Episoden der Serie produziert. Bis heute gilt „Friends“ als eine der erfolgreichsten und beliebtesten Sitcoms aller Zeiten.

In der Serie drehte sich alles um die Freundschaft zwischen „Rachel“, „Monica“, „Phoebe“, „Joey“, „Ross“ und „Chandler“. Doch was wurde aus den Darstellern? Wir zeigen es euch in unserer Bildergalerie.

(obere Reihe von links) Matt LeBlanc, Lisa Kudrow, David Schwimmer, Metthew Perry, (untere Reihe) Jennifer Aniston und Courtney Cox haben bei „Friends“ die Hauptrollen gespielt

„Friends“: Das wurde aus den Darstellern

Jennifer Aniston spielte „Rachel“, die zuerst als Servicekraft im Café „Central Perk“ arbeitete und danach bei dem Label Ralph Lauren einstieg. Sie und „Ross“ (David Schwimmer) führten eine schwierige On-Off-Beziehung, häufig konnten die beiden nicht zu ihren Gefühlen stehen. Am Ende wurde aber alles gut. Er und „Rachel“ zählen bis heute zu den schönsten Serienpaaren, die das TV zu bieten hatte. In der Serie wurden die beiden Eltern einer Tochter.

Die Serie „Friends“ war für Jennifer Aniston der Durchbruch. Sie ist bis heute eine beliebte Schauspielerin und wirkte schon in unzähligen Filmen mit, darunter in „…und dann kam Polly“, „Der Kautions-Cop“ oder „Meine erfundene Frau“.

Seit 2019 ist sie in der Serie „The Morning Show“ zu sehen. Offiziell ist die Schauspielerin Single. Was aus ihrem TV-Freund „Ross“ und den restlichen „Friends“-Stars wurde, seht ihr in der Bildergalerie.