• Home
  • TV & Film
  • Das waren „Charlie Harpers“ Frauen bei „Two and a Half Men“

Das waren „Charlie Harpers“ Frauen bei „Two and a Half Men“

Charlie Sheen auf der 5. German Comic Con
6. Mai 2020 - 12:32 Uhr / Katja Papelitzky

„Charlie Harper“ hatte Frauen wie Sand am Meer. Die von Charlie Sheen gespielte Figur war ein Lebemann und Playboy. Wir stellen euch hier die wichtigsten von „Charlie Harpers“ Frauen vor.  

Über neun Staffeln eroberte „Charlie Harper“ die Frauen. Die von Charlie Sheen (54) gespielte Figur zählt bis heute zu den Fanlieblingen der Sitcom „Two and a Half Men“. Für viele Zuschauer war die Serie nicht mehr dasselbe, nachdem Charlie Sheen diese verlassen musste. Im Fokus standen vor allem seine Beziehungen.  

Seine erste Verlobte war die Balletttänzerin „Mia“ (Emmanuelle Vaugier, 43). „Charlie“ lernte die Frau in Staffel drei kennen und war fasziniert davon, dass sie seinem Charme vorerst widerstehen konnte. Er scheute keine Mühen, um ein Date mit „Mia“ zu bekommen. So überzeugte er „Jake“ (Angus T. Jones, 26) unter anderem, am Ballettunterricht teilzunehmen.  

Emmanuelle Vaugier verkörperte die Rolle der „Mia“ in „Two and a Half Men“

„Two and a Half Men“: Die Verlobungen zu „Charlie Harpers“ Frauen zerbrachen

Der Aufwand lohnte sich und „Charlie“ und „Mia“ führten tatsächlich eine Beziehung, die bis zu einer Verlobung führte. Die Liebe zerbrach jedoch am Ende an den unterschiedlichen Vorstellungen des Wohnkonzeptes. „Charlie“ sträubte sich gegen den Auszug „Alans“ (Jon Cryer, 55) und sagte die Hochzeit ab - und damit auch ein Leben mit seiner Frau.

Eine wichtige Rolle in der Riege von „Charlie Harpers“ Frauen nahm auch „Chelsea“ (Jennifer Taylor, 48) ein. Aus einer anfänglichen Affäre entwickelte sich bald mehr und „Charlie“ und „Chelsea“ waren von Staffel sechs bis sieben ein Paar.  

Jennifer Taylor spielte „Chelsea“ in der Sitcom „Two and a Half Men“

„Charlie“ gestand ihr sogar unaufgefordert seine Liebe und machte ihr einen Heiratsantrag. Letztlich scheiterte auch diese Beziehung an seinem unvernünftigen Lebensstil. „Chelsea“ wünschte sich einen geordneten Alltag und verließ „Charlie“ schließlich für den Rechtsanwalt „Brad“, der das Gegenteil ihres Ex-Freundes verkörperte.  

Unter „Charlie Harpers“ Frauen war eine Stalkerin

„Rose“ (Melanie Lynskey, 42) stellte wohl gleichzeitig eine der verrücktesten und trotzdem beständigsten von „Charlie Harpers“ Frauen dar. Sie tauchte bereits ab der ersten Staffel auf und war „Charlies“ Nachbarin, mit der er einen One-Night-Stand hatte.  

Dieser hatte allerdings schwerwiegende Folgen und „Rose“ entpuppte sich als besessene Stalkerin. Nach jahrelangen erfolglosen Versuchen den Frauenschwarm doch noch für sich zu gewinnen, gaukelte sie „Charlie“ in der achten Staffel eine Hochzeit vor, um ihn eifersüchtig zu machen. 

Obwohl der Ehemann lediglich eine Schaufensterpuppe war, funktionierte die Attrappe und „Charlie“ ließ sich auf eine Beziehung mit „Rose“ ein.  

Das Ende von „Charlie Harper“ in „Two and a Half Men“

Fans glaubten lange, dass diese Partnerschaft zu „Charlie Harpers“ Tod geführt hat. Erst in der finalen Staffel stellte sich heraus, dass „Rose“ ihn zwar nicht umgebracht, ihn jedoch jahrelang in ein Kellerverlies gesperrt hatte. 

Den Serientod starb er dann schließlich in der letzten Folge von „Two and a Half Men“, in dem er von einem Klavier erschlagen wurde. „Charlie Harpers“ Frauen waren also letztendlich doch nicht der Grund für sein Ableben.