Ehemalige Teilnehmer über Fake-Vorwürfe

„Bauer sucht Frau“-Antonia und Patrick: „Im Vorfeld wird natürlich vieles abgesprochen“

Antonia und Patrick geben Backstage-Einblicke zu „Bauer sucht Frau“

Sie sind eines der Traumpaare der letzten Staffel von „Bauer sucht Frau“: Patrick und Antonia. Die beiden sprechen in einem aktuellen Interview über die Vorwürfe, dass vieles an der Show gescriptet sei. Dabei gesteht Antonia, dass der Dreh für sie die „Hölle auf Erden“ war.

Antonia Hemmer (21) und Patrick Romer (25) waren im letzten Jahr Kandidaten bei „Bauer sucht Frau“. Für sie war die Teilnahme an der Dating-Show ein Glücksgriff, denn sie verliebten sich ineinander und sind bis heute glücklich.

Fünf Monate nach der Ausstrahlung seiner Staffel spricht das Paar nun in einem Interview mit „extratipp.com“ über seine Erfahrung bei der Sendung. Oft machen Gerüchte die Runde, dass den „Bauer sucht Frau“-Kandidaten vieles vorgeschrieben wird.

Patrick erzählt von seinen Erlebnissen bei „Bauer sucht Frau“

Dabei klärt Patrick auf, wie viel bei „Bauer sucht Frau“ wirklich gescriptet ist. Er meint: „Im Vorfeld wird natürlich vieles abgesprochen. Die Produktionsfirma kommt auf einen zu und schaut, was auf dem Hof des jeweiligen Bauern überhaupt realisierbar ist. Was aber dann wirklich in den Situationen passiert, entscheiden wir selbst.“

Pinterest
„Bauer sucht Frau“-Kandidat Patrick Romer mit Inka Bause

Seine Auserwählte Antonia erzählt aber auch, dass das Team von RTL gerne Vorschläge macht, in welche Richtung die Gespräche der Singles gehen könnten: „Teilweise ist es natürlich schon so, dass sie sagen ,Hey, redet mal über das‘ oder ,Jetzt wäre doch wohl ein Kuss perfekt‘.

Grundsätzlich werde ihnen jedoch nichts vorgeschrieben und es gibt kein Drehbuch für die Kandidaten. Das muss auch so sein, denn ich bin kein Schauspieler“, meint Patrick.

Für Antonia war „Bauer sucht Frau“ „die Hölle auf Erden

Antonia hat ihre Zeit bei „Bauer sucht Frau“ trotz Happy End in keiner guten Erinnerung, wie sie „extratipp.com“ weiter gesteht. Sie habe die Teilnahme im Vorfeld einfach unterschätzt und die Dreharbeiten waren für sie „die Hölle auf Erden“. Insbesondere der Konkurrenzkampf unter den Frauen habe ihr damals zu schaffen gemacht.

„Ich bin auch sehr labil, was das angeht und sehr emotional, das hat mich alles sehr mitgenommen.“ Ihre Empfehlung für alle, die darüber nachdenken, bei der Show mitzumachen, lautet daher: „Für Mädels, die große Selbstzweifel haben, wäre es glaube ich nichts.“

Pinterest
„Bauer sucht Frau“-Antonia 

Antonia entschied sich während der laufenden „Bauer sucht Frau“-Staffel dazu, freiwillig auszusteigen. Patrick erklärte sie damals in der Show: „Ich bin dafür zu instabil, mich mit so vielen zu messen.“ Der 25-Jährige entschied sich daraufhin für Julia, mit der es aber nicht funktionierte.

Schließlich fand er abseits der TV-Kameras doch noch zu Antonia und das wilde „Bauer sucht Frau“-Liebeskarussell fand ein gutes Ende.

Patrick erklärt, warum Antonias Aus in der Show nicht Liebes-Aus bedeutete

Während diese Wendung für die RTL-Zuschauer damals ziemlich überraschend kam, erklärt Patrick nun gegenüber „extratipp.com“, dass für ihn klar gewesen sei, dass Antonias Ausscheiden in der Show nicht auch sein privates Ende mit ihr bedeuten musste:

„,Bauer sucht Frau‘ ist das eine, was aber danach dann wirklich passiert, ist einfach komplett unabhängig davon. Mir zum Beispiel war klar, dass die Entscheidung von Antonia, den Hof zu verlassen, für die Show erhebliche Auswirkungen hat, aber privat hatte das für mich keinen Einfluss. Da kann man sich dann nochmal umentscheiden.“